. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Drei Festnahmen im Hauptbahnhof Mannheim

14.07.2017 - 11:49 | 1688856



(ots) - Im Laufe des gestrigen Tages wurden gleich drei
Personen im Hauptbahnhof Mannheim verhaftet. Beamte der Bundespolizei
nahmen zwei Männer und eine Frau fest. Nur einer der Festgenommenen
konnte nach Bezahlung der Geldstrafe wieder in Freiheit entlassen
werden. Die anderen beiden Personen wurden in eine
Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Ein 32-jähriger Mann wurde gegen 1 Uhr durch die Beamten
kontrolliert, da er zuvor einen Zug benutzte, ohne im Besitz einer
Fahrkarte zu sein. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest,
dass gegen den Rumänen bereits ein Haftbefehl wegen Erschleichen von
Leistungen vorlag. Er wurde durch das Amtsgericht Freiburg zu einer
Geldstrafe von 200 Euro, ersatzweise 20 Tagen Haft, verurteilt. Den
Geldbetrag konnte er nicht aufbringen und musste die
Ersatzfreiheitsstrafe antreten. Des Weiteren wurde ein neues
Ermittlungsverfahren wegen Erschleichen von Leistungen eingeleitet.

Nur wenige Stunden später wurde eine 33-jährige Frau im
Hauptbahnhof kontrolliert, gegen die ebenfalls ein Haftbefehl vorlag.
Sie wurde wegen Hausfriedensbruch zu einer Geldstrafe von 230 Euro
verurteilt. Gemeinsam mit ihrer Freundin konnte die aus Rumänien
stammende Frau das Geld aufbringen und somit die
Ersatzfreiheitsstrafe abwenden.

Weniger Glück hatte ein 30-jähriger Mann, der nach einer
Familienstreitigkeit im Hauptbahnhof kontrolliert worden ist. Der aus
Polen stammende Mann wurde mit einem Haftbefehl wegen gefährlichen
Eingriffs in den Straßenverkehr gesucht. Gegen ihn bestand noch eine
Restfreiheitsstrafe von 63 Tagen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1688856

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Kriminalprävention / Riegel vor! Sicher ist sicherer.
Einbruch
Unfallflucht unter Alkoholeinfluss - Zeuge informiert die Polizei
Alkoholisierter Autofahrer
Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom
Donnerstag, 17. Oktober 2019:


Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de