. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

170725-2-K Mann stößt Touristin gegen einfahrende Stadtbahn

25.07.2017 - 12:52 | 1695707



(ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt

Am Montagabend (24. Juli) hat ein Unbekannter in der Kölner
Innenstadt eine junge Frau (18) gegen eine einfahrende Stadtbahn der
Kölner Verkehrs-Betriebe gestoßen. Die 18-Jährige stürzte auf den
Bahnsteig und wurde leicht verletzt. Der Mann befindet sich auf der
Flucht. Die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingerichtet.

Gegen 22.30 Uhr wartete die aus den USA stammende Touristin
zusammen mit ihrer Cousine (21) auf dem Bahnsteig der
Stadtbahnhaltestelle Dom/Hauptbahnhof. Als die Bahn der Linie 5 in
Richtung Ossendorf einfuhr, stand der Unbekannte von einer Sitzbank
auf und stieß die arglose 18-Jährige unvermittelt von hinten in
Richtung des Gleisbetts. Die Gestoßene kam kurz vor der
Bahnsteigkante zu Fall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat es
zwischen den Beiden zuvor keinerlei Kontakt gegeben. Die
Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes.

Sowohl der Angreifer, als auch die Gestürzte stiegen anschließend
in die Bahn der Linie 5. Während die Cousinen an der Haltestelle
Friesenplatz ausstiegen, blieb der Angreifer sitzen. Kurz darauf
sprachen die jungen Frauen ein Streifenteam am Friesenplatz an.

Laut Zeugenaussagen ist der Unbekannte circa 30 Jahre alt und 1,75
Meter groß. Er hat kurze dunkle Haare und war zur Tatzeit mit einer
schwarzen Jogginghose mit weißer Aufschrift und einem grauen Pullover
bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

Wer kann Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort des
Unbekannten machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer
0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln(at)polizei.nrw.de
entgegen. (cs)




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln


Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1695707

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei K

Ansprechpartner: POL-K
Stadt: Köln

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei K

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de