. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Drei leichtverletzte bei Unfall auf der A61 - Einsatz des Rettungshubschraubers

30.07.2017 - 19:26 | 1698768



(ots) -
Auf der A 61 kam es am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr kurz hinter
der Anschlussstelle Bornheim in Fahrtrichtung Norden zu einem
Verkehrsunfall mit drei leichtverletzen Personen. Nach ersten
Erkenntnissen verlor eine 61 jährige belgische Fahrerin eines Audi
aus bislang ungeklärten Gründen die Kontrolle über ihr Fahrzeug und
kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr dabei auf den Anfang
der Schutzplanke, hob einige Meter ab und landete auf allen vier
Rädern im Grünstreifen rechts neben der Leitplanke. Dort durchbrach
sie eine Buschgruppe fuhr ca. 100 Meter hinter dieser auf dem Feld
parallel zur A61 weiter und steuerte wieder zurück in Richtung
Fahrbahn. Die Fahrerin stieß frontal mit ihrem PKW gegen die
Innenseite der Schutzplanke, wo das Fahrzeug letztlich zum Stillstand
kam. In dem Fahrzeug befanden sich noch ihr 33 jähriger Sohn sowie
ihre 3 jährige Enkelin, ebenfalls beide belgische Staatsbürger. Der
ADAC-Rettungshubschrauber landete auf der Fahrbahn, die für einen
Zeitraum von 45 Minuten in Fahrtrichtung Norden vollgesperrt werden
musste. Alle drei Insassen wurden leicht verletzt und wurden in
umliegende Krankenhäuser verbracht, wobei das Kleinkind und dessen
Vater mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert wurden. Es
entstand Sachschaden von insgesamt rund 36500 Euro, wobei an dem
Fahrzeug wirtschaftlicher Totalschaden entstand. Neben der Polizei
waren noch die freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst im
Einsatz. Die Einhaltung der Rettungsgasse in dem sich auf rund 10 km
gebildeten Stau wurde unterdessen durch einen Motoradpolizisten
überprüft. Es kam lediglich zu vereinzelten Verstößen, ansonsten
verhielten sich die Verkehrsteilnehmer vorbildlich.




Rückfragen bitte an:

Verkehrsdirektion Mainz

Telefon: 06732-912-0


www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1698768

Kontakt-Informationen:
Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: Wörrstadt

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Verkehrsdirektion Mainz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de