ProSOS

ProSOS - Portal fuer Sicherheit, Rettung und Schutz

 

Wochenendpressemeldung der Polizeiinspektion Andernach

Berichtszeitraum: Fr., 04.08. - So., 06.08.17

ID: 1703053

(ots) - Straftaten:

Fahren ohne Fahrerlaubnis: Insgesamt 4 Mal wurden Fahrzeugführer
am Wochenende einer Kontrolle unterzogen, in der sich dann
herausstellte, dass man keine notwendige Fahrerlaubnis besaß. 2 Mal
war der Roller zu schnell, 1 Mal besaß die ausländische Fahrerlaubnis
keine Gültigkeit mehr in Deutschland. In einem anderen Fall wurde ein
Fahrlehrer beanzeigt, der seinen Fahrschüler ohne Aufsicht mit dem
Motorrad fahren ließ. In allen Fällen wurden entsprechende
Strafverfahren eingeleitet. Da ein 17jähriger Rollerfahrer zudem noch
unter Alkoholeinfluß stand wurde zusätzlich ein
Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und die Führerscheinstelle
informiert, so dass er Probleme mit der Erteilung seines
Führerscheines bekommt.

Fahren unter Alkoholeinfluß: In den frühen Morgenstunden des
Sonntages wurde ein 61jähriger Autofahrer in Weißenthurm nach
vorausgegangener Fahrt in Schlangenlinien kontrolliert. Ein
Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,1. Eine Blutprobe
wurde entnommen, der Führerschein sichergestellt und das
Strafverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung durch Graffiti Am Freitag wurden 6 Jugendliche
durch aufmerksame Zeugen gemeldet, die in der Bahnhofstraße in
Andernach mit einer Farbsprühdose Schriftzüge auf eine
Gebäudefensterscheibe sprühten. Im Zuge der Fahndung konnte die
Personengruppe angetroffen und kontrolliert werden. Die Sprühdose
wurde sichergestellt und Strafanzeige erstattet.

Ein Jugendlicher wurde aufgrund zu hohen Alkoholkonsums zur
Dienststelle verbracht und der verständigten Mutter übergeben.

"Fest der 1000 Lichter" in Andernach Im Rahmen der Festlichkeiten
in den Rheinanlagen wurden 6 Körperverletzungsdelikte angezeigt. Es
blieb aber glücklicherweise bei leichten Verletzungen.

Insgesamt verlief das Fest in den Rheinanlagen, nicht zuletzt




aufgrund der polizeilichen Präsenz, am Wochenende im Verhältnis zu
den Besucherzahlen recht friedlich.

Versuchter Diebstahl eines Kaugummiautomates in Kettig Am
Samstagmorgen konnte ein Zeuge in Kettig einen jungen Mann festhalten
und uns übergeben, nachdem dieser zusammen mit seinem noch
unbekannten und flüchtigen Kumpel einen Kaugummiautomat aus der Wand
gerissen hatte und sich dem Inhalt annehmen wollte. Auch hier
erfolgte die Einleitung eines Strafverfahrens.

Körperverletzungen Im Berichtszeitraum wurden neben den
Gewaltdelikten auf dem Gelände des "Fest der 1000 Lichter" noch 6
weitere Strafanzeigen wegen Körperverletzungen eingeleitet. Aber
lediglich eine männliche Person mußte sich einer sofortigen
ärztlichen Versorgung unterziehen lassen, nachdem dieser eine
Bierflasche auf den Kopf geschlagen bekommen hatte. Es blieb hier bei
einer ambulanten Behandlung. Die übrigen Geschädigten blieben leicht
verletzt. In allen Fällen war ein Alkoholkonsum mit ursächlich und
Täter und Opfer kannten sich.

Sonstiges:

Brände In Kettig geriet eine Tanne am Freitagnachmittag aufgrund
eines unvorsichtigen Umgangs mit einem gasbetriebenen Abflammgerät in
Brand. Hier wurde ein Ausbreiten der Flammen durch die Feuerwehr
Kettig rechtzeitig verhindert. Niemand wurde verletzt. Lediglich der
Baum wurde beschädigt.

Ein Fahrzeug brannte am Freitag gegen 23:00 Uhr in Plaidt.
Wahrscheinlich aufgrund eines technischen Defektes geriet der
Motorraum eines Fiats in Brand. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr
Plaidt bekämpft. Außer dem Fiat wurde nichts Weiteres beschädigt.

Am Samstagabend mußte die Feuerwehr Andernach in den Stadtteil
Eich ausrücken, da sich dort in einer Wohnung durch eine Zigarette
eine Matratze entzündet hatte. Die Matratze wurde durch die Feuerwehr
abgelöscht und die Wohnung durchlüftet. Außer an der Matratze
entstand kein Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Ebenfalls am Samstag, etwa gegen 18:00 Uhr, geriet in
Mülheim-Kärlich ein Gasgrill auf einer Terrasse in Brand. Zum Glück
hielt die Gasflasche der Hitzeeinwirkung so lange Stand bis die
Feuerwehr vor Ort war und das Feuer löschte. Wäre es hier zu einer
Explosion gekommen, so wären die entstandenen Schäden weitaus größer
als nur ein beschädigter Gasgrill gewesen. Auch hier wurde zum Glück
niemand verletzt.

Ruhestörungen: Insgesamt 13 Ruhestörungen wurden hiesiger
Dienststelle am Wochenende gemeldet. Wobei aufgrund der Einsatzlage
nicht alle Störungen zeitnah angefahren werden konnten. Wir bitten um
Verständnis.

Unfälle: 15 Verkehrsunfälle wurden im Berichtszeitraum
aufgenommen. Zum Glück nur ein Unfall mit einer leicht verletzten
Person. Bei den übrigen Unfällen bleib es bei Blechschäden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
Telefon: 02632-921-0
E-Mail: PIAndernach(at)polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell


Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden   (Schonach) 22.000 Euro Gesamtschaden nach Vorfahrtsmissachtung  Autos kollidiert - 1500 Euro Schaden
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 06.08.2017 - 11:14 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1703053
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt:

Andernach



Kategorie:

Polizeimeldungen



Dieser Fachartikel wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
" Wochenendpressemeldung der Polizeiinspektion Andernach

Berichtszeitraum: Fr., 04.08. - So., 06.08.17
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Polizeidirektion Koblenz (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Verkehrsunfallflucht - BMW gesucht ...

In der Nacht von Samstag 25.07. auf Sonntag 26.07. fuhr ein bislang noch unbekannter Pkw die L 117 von der A 48 kommend in Richtung Kobern-Gondorf. Auf einer gerade in der Gefällstrecke kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in ...

Alle Meldungen von Polizeidirektion Koblenz