. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Menschenrettung vom Garagendach

25.08.2017 - 10:53 | 1715609



(ots) -
"Kommen sie schnell! Hier liegt ein Mann auf einem Garagendach
...!" Mit diesem Notruf begann am letzten Mittwoch die Übung der
Löschgruppe Grundschöttel im Rahmen der "Brandwochen" der Feuerwehr
Wetter (Ruhr).

Eine Menge Zuschauer waren auch an diesem Abend zur
Grundschötteler Straße gekommen, um sich die Arbeit von Feuerwehr und
Rettungsdienst aus nächster Nähe anzuschauen.

Simuliert wurde diesmal eine Personenrettung von einem höher
gelegenen Dach. In der Regel würde in einem solchen Fall sicher die
Drehleiter eingesetzt. Aber es gibt auch immer wieder Orte, an denen
ein Drehleitereinsatz, z.B. aus Platzgründen, nicht möglich ist.
Deshalb wird die Variante mit dem sogenannten Leiterhebel auch immer
wieder geübt. Die Feuerwehr führte auf dem Garagendach eine
Erstversorgung des "Patienten" durch, kurze Zeit später trafen dann
Rettungsdienst und Notärztin ein und behandelten den Erkrankten
weiter. Die Feuerwehr konnte sich nun auf die schonende Rettung des
Patienten, dargestellt durch einen Dummy, konzentrieren. Dazu wurde
eine spezielle Schleifkorbtrage mit den Steckleitern der Feuerwehr
verbunden. Zusätzlich brachten die Feuerwehrfrauen und -männer noch
Leinen zur Sicherung an. Nachdem der Patient stabilisiert war wurde
er auf dieser Trage dann schonend vom Dach nach unten abgelassen. Auf
dem sicheren Erdboden führte der Rettungsdienst dann noch weitere
medizinische Maßnahmen durch.

Wie auch schon bei den vergangenen Übungen gab es danach Feuerwehr
und Rettungsdienst "zum Anfassen". Zahlreiche Zuschauer ließen sich
das Gesehene noch einmal erklären und stellten viele Fragen. Auch die
eingesetzten Fahrzeuge waren immer wieder ein Anziehungspunkt. Ein
dickes "Dankeschön" für die Unterstützung geht hier an das Deutsche
Rote Kreuz Ennepetal!



Zum Abschluss der "Wetteraner Brandwochen" lädt die Feuerwehr
Wetter (Ruhr) alle interessierten Bürger am nächsten Mittwoch zu
einem Besuch auf den Seeplatz ein. Dort wird eine Übung am Ufer des
Harkortsees vorgeführt. Mehrere Einheiten der Feuerwehr Wetter, die
DLRG, das DRK sowie der Ruhrverband werden dort in Aktion zu sehen
sein. Beginn wie immer um 18:30 Uhr. Zuschauen, ausprobieren und
Fragen stellen lohnt sich dann ganz bestimmt wieder!




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Thomas Schuckert
Telefon: 02335 - 840 730
E-Mail: thomas.schuckert(at)feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1715609

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

BAB 3, FR Köln, Gemarkung 56244 Sessenhausen - Verkehrsunfall mit schwerverletzter Person
Warendorf. Unfallverursacher gesucht
Oelde, Verkehrsunfall mit zwei Verletzten, RTH im Einsatz
190923-7-K Warnung vor tödlichem Stoff aus Longericher Apotheke - zwei Todesopfer
Kamp-Lintfort - Sattelzugmaschine umgekippt, Fahrer leicht verletzt

Alle SOS News von Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de