. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

(UL) Ulm - Anzeigen folgen Kontrollen / Viel zu schnell waren Fahrer am Donnerstag auf Ulms Straßen unterwegs.

25.08.2017 - 12:19 | 1715807



(ots) - Weil zu schnelles Fahren eine der Hauptursachen
schwerer Verkehrsunfälle ist, kontrolliert die Polizei regelmäßig.
Auch am Donnerstag in Ulm. Zwischen etwa 14.30 Uhr und 16 Uhr
kontrollierten die Beamten den Verkehr am Rutschhang auf der B311.
Gleich 13 Fahrer waren hier zu schnell. Von denen sieht einer sogar
einem Fahrverbot entgegen. Er fuhr mit rund 140 km/h, wo unter
günstigsten Umständen gerade mal 80 km/h erlaubt sind. Wie die
anderen Zwölf muss auch er ein Bußgeld bezahlen und bekommt Punkte
auf sein Verkehrssünderkonto.

Zwischen 19.30 Uhr und 21 Uhr kontrolliert die Polizei die
Geschwindigkeit auf dem Hindenburgring. Dort sind maximal 50 km/h
erlaubt. Das ignorierten gleich 17 Fahrer. Sie sehen Bußgeldern und
Punkten entgegen. Zwei davon auch einem Fahrverbot. Der Schnellste
fuhr fast 90 km/h.

Aber auch andere Unfallursachen und Gefahren hatte die Polizei im
Blick. Deshalb überprüfte sie von etwa 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr in der
Einsteinstraße. Hier galt der Schwerpunkt den Fahrern ohne Gurt und
denen mit dem Telefon in der Hand. Neun Fahrer stellte die Polizei in
dieser kurzen Zeit, die auf den Gurt verzichtet hatten. Und einen,
der während der Fahrt telefonierte. Auch diese Fahrer erwarten
Bußgelder. Einen weiteren Fahrer ohne Gurt hatte die Polizei gegen
16.30 Uhr in der Heidenheimer Straße gesehen. Der 46-Jährige wird
ebenfalls angezeigt.

Hinweis: Sicherheitsgurte sind die Lebensretter Nr. 1 im
Straßenverkehr! In den letzten Jahren hatte etwa jeder vierte tödlich
verunglückte Verkehrsteilnehmer den Sicherheitsgurt nicht angelegt.
Einen Sturz aus zehn Metern Höhe würden Sie wohl kaum überleben. Er
entspricht einem Aufprall bei einer Geschwindigkeit von nur 50 km/h.
Bei dieser Aufprallgeschwindigkeit wirkt auf den menschlichen Körper
das 30-fache seines Eigengewichts - bei 70 kg sind dies 2,1 Tonnen.


Die Polizei mahnt deshalb: Den Lebensretter Nr. 1 vor der Fahrt
anlegen - dann übernehmen sie Verantwortung gegenüber sich selbst,
aber auch gegenüber Ihren Angehörigen.

++++++++++ 1617915 1616944

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail:
ulm.pp.stab.oe(at)polizei.bwl.de




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp(at)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1715807

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-UL
Stadt: Ulm

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de