. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

06.09.2017 - Feuer in Marten

Brand in Mehrfamilienhaus

06.09.2017 - 11:26 | 1723479



(ots) - Kurz nach 07:30 wurde die Feuerwehr nach Marten
in die Schulte-Heuthaus-Straße gerufen.In einem Mehrfamilienhaus
hatte ein privater Rauchmelder ausgelöst. Als die ersten
Einsatzkräfte der nahegelegenen Feuerwache 5 an der Einsatzstelle
eintrafen kamen bereits dichte schwarze Rauchwolken aus einem Fenster
in der ersten Etage eines zweigeschossigen Anbaus eines
Mehrfamilienhauses. Der Einsatzleiter unterteilte die Einsatzstelle
der besseren Übersichtlichkeit halber in drei Abschnitte. In den
Abschnitten Brandbekämpfung und Personensuche gingen sofort zwei
Trupps unter Atemschutz mit Strahlrohren in das Gebäude vor. In dem
völlig verrauchten Treppenraum kam den vorgehenden Trupps der
Bewohner der betroffenen Wohnung entgegen. Der 45jährige Mann wurde
mit schwersten Verbrennungen an Händen und Gesicht zur Behandlung an
den dritten Abschnitt Rettungsdienst übergeben. Er wurde im weiteren
Verlauf mit einem Rettungswagen in eine Spezialklinik transportiert.
Um die Brandbekämpfung weiter zu unterstützen, wurde vor dem Gebäude
eine Drehleiter in Stellung gebracht, über die ein weiterer Trupp
unter Atemschutz vorging. Ein in einer Nachbarwohnung tätiger
Handwerker wurde kurz durch den Rettungsdienst untersucht, konnte
aber unverletzt entlassen werden. Weitere Bewohner des Anbaus hielten
sich im Freien auf und wurden durch Einsatzkräfte betreut. Einige
Personen wurden durch die Einsatzkräfte in ihren Wohnungen betreut,
bis der Treppenraum rauchfrei war und sie ungefährdet ins Freie
geführt werden konnten. Um die insgesamt elf betroffenen Personen bei
regnerischem Wetter übergangsweise unterbringen zu können, wurde der
Betreuungsbus der Feuerwehr zur Einsatzstelle bestellt. Da sich im
Treppenraum während des Brandes eine sehr große Menge Ruß abgesetzt
hatte musste das Gebäude nach Beendigung der Löscharbeiten für


unbewohnbar erklärt werden. Die Brandursache wird durch die Polizei
ermittelt. Die Feuerwehr war mit insgesamt 44 Einsatzkräften der
Feuerwachen 5 (Marten), 8 (Eichlinghofen), 9 (Mengede), 2 (Eving),
des Löschzuges 19 (Lütgendortmund) der Freiwilligen Feuerwehr und des
Rettungsdienstes vor Ort.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Andreas Pisarski
Telefon: (0231) 845 - 5113
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1723479

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Altenbach/Schriesheim, Rhein-Neckar-Kreis: Mehrere Verletzte nach Unfall auf der Landesstraße 596a, Rettungshubschrauber im Einsatz, Erstmeldung
Meldungen aus dem Bdenseekreis
Einbrüche; Unfallflüchtiger Motorradfahrer gesucht
Sondermeldung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Montag, 17.06.2019
(BC) Laupheim - Radler wird schwer verletzt / Ohne Helm und Gehör war ein Radler am Freitag in Laupheim in einen Unfall verwickelt.

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de