. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rabiater Senior

08.09.2017 - 11:14 | 1724985



(ots) - eine ordentliche Portion Intoleranz führte
am 07.09.2017, gegen 12.30 Uhr auf der A61 zu einer
Auseinandersetzung zwischen einem Auto- und einem Lkw-Fahrer.

Ein 25-jähriger Niederländer befuhr mit seinem Sattelzug die
rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Süden, als er kurz vor Gundersheim
von einem Volvo geschnitten und ausgebremst wurde. Der überraschte
Niederländer gab Lichthupe und wich auf die linke Fahrspur aus. Der
Volvo fuhr ebenfalls auf die linke Fahrspur und bremst noch einmal,
bevor beide im Stau vor der dortigen Baustelle stehen blieben.

Der Lkw-Fahrer stieg aus und fragte den aggressiven Autofahrer, ob
er denn von allen guten Geistern verlassen sei. Der wiederum zückte
ein Pfefferspray und sprühte dem 25-Jährigen ins Gesicht. Da das
Spray schon lange abgelaufen war und keine Wirkung mehr entfaltete,
wischte sich der Niederländer kurz über das Gesicht, nahm seinem
Kontrahenten aus der Verbandsgemeinde Guntersblum das Spray kurzhand
ab und ging zu seinem Sattelzug zurück, um die Polizei zu
verständigen.

Die Schmach mit dem Pfefferspray wollte der Volvo-Fahrer wohl
nicht auf sich sitzen lassen, folgte dem 25-Jährigen und schlug so
heftig gegen dessen Fahrertür, dass diese beschädigt wurde.
Anschließend nahm er seine Beifahrerin an die Hand, die
zwischenzeitlich ebenfalls ausgestiegen war, führte sie ans Auto
zurück und beide fuhren davon.

An der Wohnanschrift öffnete den erstaunten Autobahnpolizisten aus
Gau-Bickelheim ein 71- und 93-jähriges Paar. Der 71-Jährige bekannte
sich auch sofort zu seiner Tat und gab als Grund dafür an, dass ihn
der Lkw-Fahrer nach dem Überholvorgang nicht wieder auf die rechte
Spur habe wechseln lassen. Das habe ihn sehr aufgebracht.

Neben einer Strafanzeige wird nun auch überprüft, ob der
71-Jährige noch geeignet ist, ein Fahrzeug zu führen.






Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim, Tel: 06701-919200

www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1724985

Kontakt-Informationen:
Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: A61 Rheinhessen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Verkehrsdirektion Mainz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de