. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuer zerstört Einfamilienhaus

15.09.2017 - 01:01 | 1729383



(ots) -
Im Einsatz waren die Lösch- und Hilfeleistungszüge der Feuer- und
Rettungswache I und II, ein Löschfahrzeug der Feuer- und
Rettungswache III, zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug,
die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Neuwerk, Stadtmitte und
Hardt, der Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach mit der
Informations- und Kommunikationseinheit (IuK).

Der Brand wurde der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach um
22:11 Uhr gemeldet. Auf Grund der konkreten Meldung über einen
Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus wurden direkt die zuständigen
Einheiten alarmiert.

Beim Eintreffen war das Feuer bereits auf den gesamten Dachstuhl
und dem 1. OG ausgedehnt. Die Bewohnerin war bereits aus dem Gebäude
ins Freie geflüchtet. Auch die Bewohner der angrenzenden Häuser
hatten ihre Häuser verlassen und wurden nun durch den Rettungsdienst
der Feuerwehr betreut. Das Feuer drohte dabei auf das Nachbargebäude
über-zugreifen. Es wurde sofort eine Riegelstellung zum
Nachbargebäude hergestellt und auch über zwei eingesetzten
Drehleitern die Brandbekämpfung umfassend eingeleitet. Zur
Brandbekämpfung wurden mehrere Strahlrohre im Innenangriff und
Außenangriff durch Angriffstrupps unter Atemschutz eingesetzt.

Die Nachlöscharbeiten gestalten sich zurzeit schwierig, da durch
das Feuer auch der Treppenraum im betreffenden Haus zerstört wurde.
Diese Nachlöscharbeiten dauern noch an. Es ist abzusehen, dass das
Haus aufgrund des Brandes nicht mehr bewohnbar sein wird.

Die Versorgung der Bewohnerin wurde durch die hilfsbereite
Nachbarschaft organisiert und sichergestellt. Sehr Bemerkenswert ist
hier, dass das beherzte Eingreifen einer Nachbarin verhinderte, dass
die Bewohnerin vor dem Eintreffen der Feuerwehr wieder zurück in das
brennende Gebäude lief.



Die ca. 75 Einsatzkräfte wurden durch die JUH Mönchengladbach
versorgt.

Zur Ermittlung der Brandursache und der Schadenshöhe hat die
Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Brandrat Schillers




Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
E-Mail: leitstelle.feuerwehr(at)moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1729383

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-MG
Stadt: Mönchengladbach, Lürrip, 14.09.2017, 22:11 Uhr, Falkenstraße 12

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Emmerich - Unfallflucht / Lilafarbener VW Jetta beschädigt
+++ Vorsicht bei der Wohnungssuche - Polizei Oldenburg warnt vor dubiosen Mietangeboten +++
VW-UP beschädigt
Unfallflucht auf der Kurt-Schumacher-Straße
Stadt Delmenhorst: Verkehrsunfallflucht Nordwollestraße Ecke Fichtenstraße +++ Zeugen gesucht

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de