. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Polizei und Ordnungsamt - Gemeinsame Streifen für mehr Sicherheit und Ordnung

20.09.2017 - 13:24 | 1732911



(ots) - Gütersloh (CK) - Die Steigerung des subjektiven
Sicherheitsgefühls und mehr objektive Sicherheit für die Bürgerinnen
und Bürger - das ist nur einer der Vorteile, die der Leiter der
Kreispolizeibehörde Gütersloh, Landrat Sven-Georg Adenauer, durch
einen möglichen gemeinsamen Streifendienst von Polizei und
Ordnungsamt in der Gütersloher Innenstadt sieht.

"Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass die Menschen im Kreis
Gütersloh sicher leben", wünscht sich Adenauer. Gemeinsame Streifen
von Ordnungsamt und Polizei seien dabei unverzichtbarer Bestandteil
einer Ordnungspartnerschaft.

Adenauer macht weiter deutlich, dass der große Vorteil dieser
Ordnungspartnerschaft von Polizei und Stadt besteht darin, dass es
einerseits durch die sichtbare Präsenz gar nicht erst zu Straftaten
und Ordnungswidrigkeiten kommt.

Auf der anderen Seite ist es aber auch unmittelbar möglich,
bereits begangene Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
behördenübergreifend zu verfolgen.

Adenauer sieht dabei den Anteil der Polizei von 16 Stunden pro
Woche erst als einen Anfang: "Kooperationen dieser Art müssen sich
entwickeln und wachsen - und können natürlich bei Erfolg auch
ausgebaut werden." In diesem Zusammenhang denkt der Behördenleiter
auch in die Zukunft - und an eine mögliche gemeinsame Wache von
Polizei und Stadt, die im Citybereich Anlaufstation für die
Bürgerinnen und Bürger werden könnte.

Im Rahmen ihrer jeweiligen gesetzlichen Befugnisse könnten
gemeinsame Streifen von Polizei und Ordnungsamt eng bei der
Feststellung und Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten und Straftaten
sowie bei der Gefahrenabwehr zusammen.

"Kompetente Problemlösung quasi aus einer Hand", diese Vorzüge
sieht auch der Leitende Polizeidirektor Karsten Fehring.

Er sieht das Tätigkeitsfeld der gemeinsamen Streifen unter anderem


bei der Durchsetzung von Platzverweisen und Aufenthaltsverboten, dem
Nachgehen von Beschwerden über erhebliche Ruhestörungen, Verhinderung
des übermäßigen Alkoholkonsums einzelner Personengruppen und die
damit verbundenen Belästigungen in den Abendstunden. Bisher wird
diese Aufgabe von Landespolizeibeamtinnen- und beamten der City-Wache
alleine wahrgenommen.

Über die gemeinsamen Kontrollen hinaus sollte ein regelmäßiger
Informationsaustausch zwischen den Behörden stattfinden. Dadurch
werden Strukturen geschaffen, um gemeinsam für die Sicherheit und
Ordnung im Stadtgebiet von Gütersloh zu sorgen.

"Das zeigt Signalwirkung", so Adenauer. Deshalb plädiert er für
ein klares JA für gemeinsame Streifen von Polizei und Ordnungsamt und
appelliert an die Ratsmitglieder: "Gebt euch einen Ruck!"




Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh(at)polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1732911

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei G

Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de