. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr Hamburg - Notfallsanitäter und Notfallseelsorger betreuen Augenzeugen nach tödlichem Arbeitsunfall mit Güterzug

27.09.2017 - 14:04 | 1737673



(ots) - Hamburg Wilhelmsburg, 27.09.17, 10.16 Uhr,
Technische Hilfeleistung mit Menschenrettung bei Unfall mit
Schienenfahrzeug(THZUGY), Alter Rethedamm

Mitarbeiter eines Betriebes zur Lagerung von Flüssigkeiten und
Gasen informierten die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg, weil
auf ihrem Betriebsgelände bei Rangierarbeiten aus bisher ungeklärter
Ursache ein Kollege von einem Güterzug überrollt wurde. Die von einem
Beamten der Rettungsleitstelle alarmierten Einsatzkräfte bestätigten
kurze Zeit später vor Ort die Notrufmeldung. Sofort eingeleiteten
Rettungsmaßnahmen von Notfallsanitätern, einem Notarzt sowie Beamten
des Löschzuges mussten jedoch trotz aller Bemühungen wenig später
erfolglos eingestellt werden. Drei Augenzeugen wurden durch die
zeitgleich mitalarmierte Notfallseelsorge der Feuerwehr Hamburg und
sieben weitere Betroffene durch ein nachgefordertes
Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut. Die
Besatzung eines Rettungswagens der Feuerwehr Hamburg überführte den
Leichnam nach Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei in das
Institut für Rechtsmedizin. Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der
Feuerwehr Hamburg mit einem Löschzug, einem Führungsdienst
(B-Dienst), einem Rüst- und Gerätewagen, zwei Rettungswagen, der
Notfallseelsorger der Feuerwehr Hamburg, ein Notarzteinsatzfahrzeug
des Rettungszentrums der Bundeswehr sowie das Kriseninterventionsteam
des DRK.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1737673

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Quickborn / Kaltenkirchen - Folgemeldung zu vermisster Person:Öffentlichkeitsfahndung beendet
Dinslaken - Farbschmierereien an mehreren PKW / Polizei sucht Zeugen
Schnelles Mofa
Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom
Mittwoch, 16. Oktober 2019:

Verkehrsunfall im Bühltunnel - Vier Fahrzeuge beteiligt - #polsiwi

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de