. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

First Responder und ausgelöste Rauchmelder

27.09.2017 - 21:56 | 1737905



(ots) - Die Feuerwehr Gevelsberg wurde am Mittwoch
zunächst zu einer medizinischen Erstversorgung alarmiert. Vier
hauptamtliche Einsatzkräfte rückten hierzu um 13:50Uhr in die
Hasslinghauser Str. aus. Die Versorgung wurde bis zum Eintreffen
eines Rettungswagens durchgeführt. Der Einsatz war dann um 14:18Uhr
wieder beendet. Um 16:03Uhr wurde der Löschzug 1 sowie die
hauptamtlichen Kräfte zu einem ausgelösten Rauchmelder in die
Feverstr. alarmiert. Da es sich um vernetzte Rauchmelder handelte,
musste zunächst die Ursache genau erkundet werden. Neben der
Rauchmelder war auch ein CO-Warnmelder im Heizungskeller angebracht.
Hier konnte dann schließlich die Ursache ausfindig gemacht werden.
Der Einsatzleiter hatte bei seiner Erkundung ein entsprechendes
Messgerät mitgeführt, welches auch Kohlenmonoxid messen kann. Dieser
hatte unmittelbar nach dem die entsprechende Rauchschutztür geöffnet
wurde, ausgelöst. Umgehend wurde der Bereich wieder verlassen und die
Tür geschlossen. Zwei Einsatzkräfte gingen unter Atemschutz in den
Keller vor und öffneten die Kellerfenster. Die Heizung wurde per Not
Aus abgeschaltet und zusätzlich wurde vorsorglich das Gas
abgeschiebert. Nach einigen Minuten konnten festgestellt werden, dass
die CO-Werte in dem Keller sanken. Durch die Hausverwaltung wurde ein
Heizungsinstallateur verständigt. Im weiteren Verlauf wurde dann noch
der Bezirksschornsteinfegermeister zur Einsatzstelle geordert.
Zeitweise wurde die Feverstr. gesperrt, da unter anderem auch die
Drehleiter in Stellung gebracht werden musste. Während der oben
genannten Maßnahmen wurden auch die Bewohner des Gebäudes aufgesucht
und es wurden Messungen durchgeführt, die ohne Ergebnis waren. Somit
konnten die Bewohner in ihren Wohnungen bleiben. Um 18:19Uhr war der
Einsatz für die 22 Einsatzkräfte beendet. Hier kann man auch wieder


sagen, die Rauchwarnmelder haben hier ihren Zweck erfüllt -
Frühzeitige Erkennung der Gefahr, sowie Warnung der Bewohner und
schnelle Alarmierung der Feuerwehr. Gerade bei Kohlemonoxid (CO),
welches als ein sehr gefährliches Atemgift gilt, da es farb-,
geschmacks- und geruchslos ist. Zudem ist es leichter als Luft und
steigt somit nach oben. Rauchmelder retten leben.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gevelsberg
Peter Dietrich
Telefon: 02332 3600

Original-Content von: Feuerwehr Gevelsberg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1737905

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Gevelsberg

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Gevelsberg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

64-jähriger verstirbt nach Pkw-Kollission
Bielefeld, BAB A2, Anschlussstelle BI-Ost, Unfall mit schwer verletztem PKW-Fahrer
Vollsperrung nach Verkehrsunfall mit Verletzten
Brand eines Transporters
Graffitisprayer durch aufmerksame Bürger gestellt

Alle SOS News von Feuerwehr Gevelsberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de