. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der Warnowtalbrücke der BAB 20

28.09.2017 - 00:06 | 1737909



(ots) - Am Mittwochabend kam es gegen 17:20 Uhr zu einem
schweren Verkehrsunfall auf der A 20. Direkt auf der Warnowtalbrücke
in Fahrtrichtung Lübeck kollidierte ein Pkw Mercedes mit einem
Sattelzug. Der Führer des Sattelzuges blieb körperlich unverletzt.
Der 82-jährige Fahrer des Pkw konnte durch die umfangreich
eingesetzten Kräfte von Feuerwehr und Rettungswesen nur noch tot aus
dem Fahrzeug geborgen werden. In Folge der Rettungs- und
Bergungsarbeiten kam es zu einer Vollsperrung der Autobahn in
Richtung Lübeck bis gegen 19:45 Uhr. Die Ermittlungen der
Autobahnpolizei zur Unfallursache wurden durch Sachverständige der
DEKRA und Beamte des Kriminaldauerdienstes unterstützt. Die Prüfungen
dazu sind noch nicht abgeschlossen. Nach den aktuellen Erkenntnissen
kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte dort auf dem
Seitenstreifen die Betongleitwand und fuhr dann nach links vor den
Sattelzug. Dessen Fahrer konnte trotz Gefahrenbremsung den
Zusammenstoß nicht verhindern. Nach den ersten Bewertungen des
Unfallherganges sowie den Feststellungen am Leichnam des 82-Jährigen
ist davon auszugehen, dass der Pkw-Fahrer zum Zeitpunkt des
Zusammenstoßes mit dem Sattelzug bereits verstorben war. Dessen
gesundheitlichen Probleme und Ableben führten zu der unkontrollierten
Fahrt des Pkw und schließlich zum Zusammenstoß. Der entstandene
Sachschaden wird auf 15.000 EUR geschätzt.

Im Auftrag
M. Funk
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Rostock, Einsatzleitstelle




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
PHKin Isabel Wenzel
Telefon: 038208/888-2040
Fax: 038208/888-2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock(at)polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:


Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208/888-2110
E-Mail: elst-pp.rostock(at)polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1737909

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-HRO
Stadt: Rostock

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(Schramberg) Unfall bei dichtem Nebel - Polizei sucht Zeugen
Rems-Murr-Kreis: Glasfassade demoliert - Reifen gestohlen
Bundespolizei stellt Uhr bei Schwarzfahrer sicher
Meldungen aus dem Landkreis Sigmaringen
Pressemeldung vom 23.08.2019:




Reiskirchen: Mann bei Brand in Ettingshausen sehr schwer verletzt


Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de