. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Diebstahl - eigentlich polizeiliche Routine, aber...

02.10.2017 - 13:15 | 1740670



(ots) - Am Sonntag, den 01.10.2017, gegen 15:30 Uhr wurden
Bundespolizisten zu einem Diebstahl in ein Drogeriegeschäft am
Bahnhof Dresden Neustadt gerufen. Eine 49-Jährige hatte mehrere
Drogerieartikel im Wert von 16,- EUR in der Rückenlehne ihres
Elektrorollstuhles versteckt und wollte den Markt ohne zu bezahlen
verlassen.

Bundespolizisten, die den Sachverhalt aufklären wollten, wurden
durch die ebenfalls anwesende Tochter der Beschuldigten an den
Maßnahmen gehindert. Die 25-Jährige beleidigte die Beamten lautstark
und vehement mit ehrverletzenden Worten. Weiterhin versuchte die
Dresdnerin die polizeilichen Maßnahmen durch körperliche und verbale
Aggression zu verhindern. Dies geschah sogar unter Einsatz des
mitgeführten Kinderwagens mit Kleinkind, mit dem die Tochter
versuchte die Beamten "abzudrängen", damit die Mutter das Geschäft
verlassen konnte. In der weiteren Folge kratzte sie einen Beamten und
versuchte eine Mitarbeiterin des Drogeriemarktes mit Waren zu
bewerfen und zu schlagen. Nur mittels einfacher körperlicher Gewalt
und der Hinzuziehung einer zweiten Streife war es möglich, eine
Identitätsfeststellung bei den beiden Dresdnerinnen durchzuführen.

Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Diebstahls und Beleidigung
eingeleitet. Weiterhin wird ein Ordnungsverfahren wegen der
Verweigerung der Namensangabe eingeleitet.

Erste Ermittlungen ergaben, dass Mutter und Tochter keine
polizeilich unbekannten Personen sind, und mit gleichgelagerten
Sachverhalten bereits mehrfach in Erscheinung getreten waren.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de


Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1740670

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de