. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wohnungsbrand in der Harkortstraße - Gefriertruhe brannte in Erdgeschosswohnung - 1 verletzte Person

10.10.2017 - 11:50 | 1745692



(ots) -
Die Freiw. Feuerwehr Herdecke musste am Montagabend um 18:07 Uhr
zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in die Harkortstraße ausrücken.

Bei Eintreffen des Einsatzführungsdienstes drang Brandrauch aus
der Erdgeschosswohnung des Mehrfamilienhauses. Die Feuerwehr führte
mehrere Bewohner durch den unverrauchten Treppenraum ins Freie.

Ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur
Brandbekämpfung in die Wohnung vor. Zuvor wurde zum Treppenraum ein
mobiler Rauchverschluss gesetzt. In der Küche brannte eine
Gefriertruhe. Um Sachschaden zu verhindern, wurde die brennende Truhe
kurzerhand aus dem Fenster geworfen. Das Brandobjekt wurde dann auf
der Straße mit einem weiteren C-Rohr abgelöscht. Der Trupp in der
Wohnung bekämpfe noch abschließend einige Glutnester. Ein
Hochleistungslüfter wurde zur Entrauchung des Gebäudes vorgenommen.
Die Drehleiter wurde vor dem Gebäude in Anleiterbereitschaft
versetzt.

Es entstand in der Wohnung geringer Sachschaden. Jedoch deutlich
weniger als zunächst erwartet.

Parallel versorgte der Rettungsdienst aus Witten die 57-jährige
Bewohnerin der Wohnung. Diese musste mit leichten Verletzungen dann
in ein Wittener Krankenhaus transportiert werden.

Zwei Löschzüge waren 60 Minuten vor Ort. Die Polizei war ebenfalls
an der Einsatzstelle.

Unterstützung des Rettungsdienstes

Kurz nach dem Brandeinsatz musste der Rettungsdienst bei einer
Reanimation nach einem internistischen Notfall unterstützt werden.
Zunächst fuhr eine Einsatzkraft der Feuerwehr zum Krankenhaus um ein
Spezialmedikament zu holen. Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr
unterstützte die langen Rettungsarbeiten an der Einsatzstelle. So
versorgten rettungsdienstlich geschulte Einsatzkräfte zusammen mit
dem Notarzt und dem Rettungsdienstteam den Patienten bestmöglich. Er


wurde in ein örtliches Krankenhaus transportiert.

Danach war der Abend für die ehrenamtlichen Feuerwehrangehörige
noch nicht beendet. Nach den Einsätzen stand die jährliche
Belastungsübung in der Atemschutzstrecke an.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1745692

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Autofahrer fährt 17-Jährige an und anschließend unentschuldigt davon
101219-1108 Verkehrsunfall mit Personenschaden 90-jähriger Fußgänger erlitt schwere Verletzungen
Verkehrsunfallflucht
Verkehrsunfallflucht nach Beschädigung Ortstafel Brandscheid
Willstätt - Brand einer Teichpumpe

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de