. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr Hamburg sichert Gasaustrittsstelle auf einer Baustelle

12.10.2017 - 08:05 | 1746888



(ots) - Hamburg Schnelsen, 11.10.`17, 15.40 Uhr, Technisch
Hilfeleistung bei Explosionsgefahr (THE), Oldesloer
Straße/Autobahn-Anschlussstelle Hamburg-Schnelsen Nord

Handwerker hatten bei Erdarbeiten eine Erdgasleitung beschädigt,
sodass Erdgas in die Umgebung austreten konnte und meldeten dies über
den Notruf 112 in die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg.
Aufgrund der Meldung alarmierte ein Beamter der Rettungsleitstelle
eine Löschgruppe der Berufsfeuerwehr, eine Freiwillige Feuerwehr,
einen Führungsdienst (B-Dienst), den Umweltdienst, die Analytische
Taskforce-C sowie zwei Wechsellader-Fahrzeuge mit den Abrollbehältern
Pulver- und Schaumlöschmittel zur Einsatzstelle. Das zuständige
Energieversorgungsunternehmen wurde zeitgleich mitalarmiert. Als der
erste Einsatzleiter der Feuerwehr Hamburg vor Ort eintraf, befanden
sich keine Personen mehr im Gefahrenbereich. Seine Erkundung ergab,
dass eine Erdgas-Versorgungsleitung DN 100 in circa 1,5 Meter Tiefe
bei Baggerarbeiten versehentlich beschädigt wurde. Die Leckage konnte
bereits vor Ankunft der Einsatzkräfte durch Arbeiter mit Sand
provisorisch abgedichtet werden, sodass nur noch eine geringe Menge
des Erdgases in die Umgebungsatmosphäre entweichen konnte. Ein vom
Einsatzleiter eingesetzter Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz
mit Multigas-Messgerät sicherte die Austrittsstelle mit Löschmittel
in Bereitstellung ab, bis Mitarbeiter des
Energieversorgungsunternehmens die beschädigte Leitung vollständig
abgedichtet hatten. Nach Überprüfung und Freimessung der
Einsatzstelle erfolgte die Übergabe an das
Energieversorgungsunternehmen sowie die Polizei. Insgesamt waren 26
Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg im Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://

1746888

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Brand eines Einfamilienhauses in 17192 Kargow, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Fußballspiel der Regionalliga West zw. Rot-Weiß Oberhausen und Bonner SC
Unfall nach Fahren unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis
Trunkenheit im Straßenverkehr
Auffahrunfall - zwei Personen leichtverletzt

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop