. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

13.10.2017 - Kohlenmonoxid-Einsatz in Hörde,

Patient in Spezialklinik geflogen, Einsatzkraft verletzt.

Shisha-Rauchen ist gefährlich !

13.10.2017 - 22:03 | 1748447



(ots) -
Beim Betreten einer Wohnung aufgrund eines internistischen
Notfalles löste der Kohlenmonoxid-Melder des Rettungsteams aus und
gab einen Alarmton zu erkennen. Durch das zügige Handeln der
Rettungsdienstbesatzung wurde der Bewohner aus seiner Wohnung
gerettet und im Rettungswagen medizinisch versorgt. Parallel wurde
die Feuerwehr alarmiert, um die Ursache des CO - Austrittes zu
ermitteln. Die Einsatzkräfte der Feuerwache 4 gingen mit einem Trupp
unter Atemschutz in die Wohnung vor und fanden als Ursache eine
auskohlende Shisha-Pfeife vor. Diese wurde durch den Trupp auf die
Straße verbracht und weitere Konzentrationsmessungen durchgeführt.
Anschließend wurde die Wohnung belüftet, bis keine Konzentration von
Kohlenmonoxid mehr gemessen wurde.

Die verletzte Person wurde durch eine Notärztin begutachtet und
eine Blutgasanalyse durch den Umweltdienst der Feuerwache 8
(Eichlinghofen) mit einem Spezialmessgerät vorgenommen. Aufgrund des
erhöhten CO-Gehaltes im Blut wurde der Verletzte mit dem
Rettungshubschrauber "Christoph 9" in eine Druckkammer nach
Düsseldorf transportiert. Leider hat sich an der Einsatzstelle
herausgestellt, dass eine Einsatzkraft des Rettungsdienstes über
Kopfschmerzen und Schwindelgefühl klagte. Eine Blutgasanalyse wurde
ebenfalls durchgeführt und der Kollege mit einem weiteren
Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Feuerwehr
und Rettungsdienst waren mit insgesamt 21 Einsatzkräften der
Feuerwachen 4 (Hörde) und 8 (Eichlinghofen) vor Ort. Weiterhin war
der Rettungshubschrauber Christoph 9 aus Duisburg im Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Einsatzleitstelle - Lagedienst
Harald Böhm-Rother
Telefon: (0231) 845 - 5555
E-Mail: 37pressestelle(at)stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de



Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1748447

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Dortmund

Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Fahrraddiebstahl
Korrektur zur Pressemeldung vom 27.06.2019, 06:01 Uhr/Verkehrsunfall Idstein-Eschenhahn
Fahndungsrücknahme: 50-Jährige Vermisste aus Bad Honnef angetroffen
Kamp-Lintfort - Sprayer beschmierten Schule
Borken: Burdarper Weg / Printinhsweg

Alle SOS News von Feuerwehr Dortmund

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de