. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Mehrere Reisende in Regionalbahn mit Küchenbeil bedroht-Bundespolizei sucht Geschädigte

07.11.2017 - 15:04 | 1765051



(ots) - Ein auf dem Heimweg befindlicher Beamter des
Bundespolizeireviers Mannheim wurde gestern Abend gegen 20 Uhr in
einer Regionalbahn, auf der Fahrt von Mannheim nach Graben-Neudorf,
von mehreren Reisenden angesprochen.

Laut Angaben der Zeugen soll kurz zuvor ein 42-jähriger Mann
mehrere Reisende mit einem Messer bedroht haben.

Der Beamte begab sich daraufhin in den vorderen Teil des Zuges und
konnte dort eine alkoholisierte männliche Person feststellen, welche
im Mittelgang des Waggons über einen Rucksack gebeugt stand. Der Mann
wurde aufgefordert sich von dem Rucksack zu entfernen und die Hände
vorzuzeigen. Er wurde daraufhin durch den Beamten vorläufig
festgenommen. Der Beschuldigte machte einen sehr verwirrten Eindruck.
Aus dem Rucksack des 42-Jährigen ragte ein 19 cm langes Küchenbeil
griffbereit heraus, welches durch den Beamten sichergesellt worden
ist.

Die Geschädigten sollen nach Zeugenangaben unmittelbar nach der
Bedrohungshandlung aus dem Zug ausgestiegen sein und konnten nicht
mehr ermittelt werden.

Am Bahnhof Graben-Neudorf wurde der vorläufig festgenommene Mann
an Beamte der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe übergeben und auf das
Polizeirevier Philippsburg verbracht. Dort wurde der 42-Jährige von
einem Polizeiarzt untersucht.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8
Promille. Zur Ausnüchterung verblieb der Mann in Gewahrsam. Gegen den
Deutschen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

Die Geschädigten sowie Zeugen werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0721-120 160 oder unter der kostenfreien Servicenummer
der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103


E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1765051

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(1447) Polizeieinsatz nach Familienstreit in Schwanstetten
Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Verkehrsunfallflucht in Hoheneggelsen
Bottrop: Provokationen und Steinewürfe nach Demonstration - acht Verletzte
Warendorf - Einbruch in Einfamilienhaus

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de