. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schmorbrand in Schaltschrank eines Kraftwerkes - Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz

13.11.2017 - 15:30 | 1769101



(ots) - Montag, 13. November, 2017, 13.08 Uhr, Auf der
Lausward, Hafen

Der Feuerwehr wurde durch Mitarbeiter eines Gewerbebetriebes ein
Feuer in einem Schaltschrank gemeldet. Beim Eintreffen befanden sich
bereits keine Menschen mehr in dem Gebäude. In einem Schaltschrank
war ein Schalter durchgeschmort, wodurch es zu einer Verrauchung kam
- der Brand erlosch von selbst. Es wurden keine Personen verletzt.

Ein Mitarbeiter eines Kraftwerkes meldete der Feuerwehr Leitstelle
einen Brand in einem Schaltschrank. Aufgrund der Meldung entsendete
der Disponent ein Großaufgebot von Feuerwehrfahrzeugen sowie den
städtischen Rettungsdienst zum gemeldeten Einsatzort. Beim Eintreffen
der ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Hüttenstraße hatten bereits
alle Mitarbeiter den betroffenen Bereich verlassen. In einem fünf Mal
zwei Metern großen Schaltschrank kam es zu einer leichten
Rauchentwicklung. Durch Mitarbeiter der Stadtwerke Düsseldorf wurde
die Anlage stromlos geschaltet, damit die Einsatzkräfte den Bereich
gefahrlos öffnen konnten. Ein Defekt in einem Schalter hatte zu einem
Schmorbrand geführt - der bereits eigenständig erloschen war. Die
Feuerwehr belüftete den betroffenen Bereich mit einem elektronischen
Hochleistungslüfter, Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.
Aufgrund der Störung in dem Schaltschrank musste der betroffene
Kraftwerksbereich vom Netz genommen werden, dadurch kam es aber zu
keiner Einschränkung in der städtischen Stromversorgung. Die Höhe des
entstandenen Sachschadens kann momentan nicht beziffert werden. Nach
rund einer Stunde war der Einsatz für die 50 Brandbekämpfer der
Feuerwachen Hüttenstraße, Quirinstraße, Münsterstraße, Behrenstraße,
Posener Straße, dem Rettungsdienst sowie der Freiwilligen Feuerwehr
Umweltschutzzug beendet.






Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressesprecher
Christopher Schuster
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: christopher.schuster(at)duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
http://

1769101

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus
Verdächtiger festgenommen!
Äste und Metallteile auf Bahnstrecke gelegt:
Erixx-Bahnen gefährdet

Hünxe - Pkw prallte gegen einen Baum
Mit Schlagring geschlagen
Schwerer Raub

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop