. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

(UL) Ulm - Auch der Advent birgt Gefahren / Gleich zwei Brände in Ulm waren am Sonntag die Folge, weil Kerzen unbeaufsichtigt waren.

04.12.2017 - 12:26 | 1784115



(ots) - Kurz vor 17 Uhr waren es aufmerksame Nachbarn, die
einen größeren Brand verhinderten. Sie hatten in einem Haus im
Sebaldweg Feuerschein gesehen. Sie verständigten die Verwandten der
Bewohner und die Feuerwehr. Denn im Haus war niemand da. Die Polizei
geht davon aus, dass die Bewohner eine Kerze angezündet hatten. Die
hatten sie auf den Fenstersims gestellt. Nachdem sie das Haus
verließen, fing eine Jalousie Feuer. Dank der aufmerksamen Nachbarn
und des schnellen Einsatzes der Feuerwehr war der Brand bald
gelöscht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 5.000 Euro.

Kurz vor Mitternacht brannte es in einem Haus am Eselsberg. Auch
hier hatte eine Bewohnerin offenbar Kerzen angezündet. Die stellte
sie offenbar auf eine Pappe. Dann ging die junge Frau in die
Badewanne, so die bisherigen Erkenntnisse der Polizei. Die Kerzen in
ihrem Zimmer brannten ohne Aufsicht weiter. Deshalb ging kurz darauf
das Inventar in Flammen auf. Der erste, der den Brand bemerkte, war
der Rauchmelder. Der weckte die übrigen Bewohner. Die verständigten
die Feuerwehr und versuchten, mit Wasser die Flammen zu löschen. Das
gelang ihnen mit dem Badewasser und Eimern auch weitgehend. Die
Feuerwehr suchte noch Glutnester und lüftete die Wohnung durch. Zum
Glück blieben alle Bewohner unverletzt. Der Sachschaden in der
Wohnung liegt nach Schätzungen der Polizei bei rund 10.000 Euro.

Die Polizei mahnt, Kerzen und anderes offenes Feuer nie ohne
Aufsicht zu lassen. Weitere Tipps zum sicheren Umgang mit Feuer geben
gerne die Feuerwehren.

++++++++++ 2287579 2288679

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail:
ulm.pp.stab.oe(at)polizei.bwl.de




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp(at)polizei.bwl.de


http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1784115

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-UL
Stadt: Ulm

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de