. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

++ KORREKTUR +++ zur Pressemitteilung "Möglicher Beschuss eines InterCity / Bundespolizei bittet um Hinweise"

06.12.2017 - 14:11 | 1785967



(ots) - +++ WICHTIGE KORREKTUR +++

zur Pressemitteilung "Möglicher Beschuss eines InterCity /
Bundespolizei bittet um Hinweise"

von heute, Mittwoch, den 06.12.2017 um 13:46 Uhr

Bei unserer o.g. Pressemeldung hat sich ein Fehler eingeschlichen!

Der Vorfall ereignete sich am "Dienstagabend" und nicht wie
irrtümlich im ersten Satz der Meldung mitgeteilt am
"Donnerstagabend".

Die Pressestelle bittet den Fehler zu entschuldigen und die
angefügte, korrigierte Mitteilung zu verwenden!

+ + + + + Korrigierte Version + + + + +

Ein lauter Knall ließ Dienstagabend die Fahrgäste eines Intercitys
aufschrecken. Während der Fahrt war eine Zugscheibe gesplittert. Die
Bundespolizei ermittelt in dem Fall.

Donnerstagabend ging gegen 21:45 Uhr bei der Bundespolizei in
Osnabrück die Meldung ein, dass möglicherweise ein aus Bremen
kommender InterCity beschossen wurde. Der Vorfall soll sich auf der
Strecke zwischen Ostercappeln und Belm ereignet haben. Reisende
hatten plötzlich einen lauten Knall gehört und das Zugpersonal
informiert, dass im letzten Waggon eine Scheibe beschädigt ist.

Die alarmierten Bundespolizisten stellten bei Ankunft des Zuges im
Hauptbahnhof Osnabrück fest, dass auf der linken Seite des
Eisenbahnwagens eine Scheibe gesplittert war. Die Doppelglasscheibe
war jedoch nicht durchschlagen. Die innere Scheibe wies keine Schäden
auf. Personen in dem Zug wurden nicht verletzt.

Der beschädigte Wagen wurde aus dem laufenden Bahnbetrieb genommen
und im Hbf. Osnabrück abgestellt. Die betroffene Scheibe wurde zur
Spurensicherung sichergestellt und wird kriminaltechnisch untersucht.
Durch die Untersuchung erhofft sich die Bundespolizei Erkenntnisse zu
gewinnen, um welche Art von Beschuss es sich handelt. Weitere


Ermittlungen und Zeugenbefragungen laufen momentan.

Zu diesem Vorfall bittet die Bundespolizei um Hinweise aus der
Bevölkerung. Wer Dienstagabend Beobachtungen gemacht hat, die
scheinbar in Verbindung mit diesem Vorfall stehen, wird gebeten sich
unter der Telefonnummer 0541 / 331280 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim
Pressesprecher
Ralf Löning
Mobil: 01520 - 9054933
E-Mail: bpoli.badbentheim.presse(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1785967

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Ansprechpartner: BPOL-BadBentheim
Stadt: Osnabrück

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Heiden - Autofahrer kam von der Straße ab
(KA) Karlsruhe - Gaststättenkontrollen im Innenstadtbereich
Kioskeinbruch - Drei Täter gestellt
Polizei zeigt Präsenz vor Fastnachtsveranstaltungen
Polizei sucht Unfallzeugen

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de