. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: --Falsche Polizisten

13.12.2017 - 12:30 | 1790835



(ots) -

-

Ort: Bremen-Vahr, Hans-Huckebein-Weg
Zeit: 12.12.2017, 21.30 Uhr

Am gestrigen Abend gelang es einem betrügerischen Anrufer eine
81-jährige Bremerin davon zu überzeugen, Wertgegenstände an einen
vorgeblichen Polizeibeamten herauszugeben.

Die ältere Dame erhielt am späten Abend den Anruf eines
angeblichen Kriminalbeamten. Er erklärte ihr, dass die Polizei ihre
Wertsachen begutachten müsse, wegen diverser Einbrüche in ihrer Nähe.
Die Frau war zunächst misstrauisch. Doch der Anrufer drohte ihr
damit, dass die Polizei ihr nie wieder helfen würde. Dennoch rief
sie, wie sie glaubte, die Polizei an. Aber am anderen Ende der
Leitung wartete lediglich eine Betrügerin, die ihr die Angaben des
falschen Polizisten bestätigte. Am Ende übergab sie ihre Wertsachen
einem falschen Polizeibeamten, der an ihrer Wohnungstür klingelte.
Dieser Mann war ca. 30 Jahre alt, trug dunkle Bekleidung und ein
dunkles Basecap mit roten Applikationen. Die Ermittlungen dauern an.

Vor dem Hintergrund dieses Falles klärt die Polizei auf: Die
Polizei Bremen fragt Sie am Telefon nicht nach Ihren
Sicherheitsvorkehrungen am Haus oder nach Ihren Bankdaten oder
Wertsachen aus. Übergeben Sie an fremde Personen niemals Ihre
Wertsachen. Es gibt keine Gründe für die Polizei sich Ihre Wertsachen
übergeben zu lassen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, egal
wer der Anrufer ist. Vertrauen Sie nicht einer auf dem Display ihres
Telefons angezeigten Rufnummer. Es gibt Möglichkeiten, diese zu
manipulieren. Beenden Sie das Gespräch in dem Sie die Verbindung
trennen (durch eigenhändiges Auflegen) und rufen Sie die Polizei
selbst zurück.




Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749


pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1790835

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de