. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Essen: Mann erpresst 22- Jährigen - aufmerksamer Zeuge verhindert womöglich Schlimmeres - Polizei sucht Zeugen

22.12.2017 - 13:56 | 1797711



(ots) - 45327 E.-Katernberg: Ein unbekannter Mann erpresst
am Abend des 21. Dezembers gegen 21 Uhr den Essener auf der
Meerkampstraße. Ein aufmerksamer Zeuge verhinderte vermutlich
Schlimmeres. Der 22- Jährige war auf dem Weg zu seinem Auto, als ihm
bereits ein Mann auf der anderen Straßenseite aufgefallen ist. Als er
sein Auto öffnete, riss ihn der Unbekannte herum und zeigte ihm einen
Gegenstand. Vermutlich handelte es sich dabei um ein Messer. Er wurde
aufgefordert alle Taschen zu leeren, falls er dem nicht nachkomme,
würde er zustechen. Der Essener gab ihm unverzüglich seine Geldbörse.
Ein Nachbar in der dritten Etage eines Mehrfamilienhauses ist durch
laute Geräuschen aufmerksam geworden und erkannte glücklicherweise
die gefährliche Situation. Er schrie aus dem Fenster, dass er den
jungen Mann in Ruhe lassen soll. Das zeigte Wirkung! Der mutmaßliche
Erpresser ließ von dem 22-Jährigen ab und flüchtete in Richtung
Farrenbroich. Im gleichen Moment sei ein dunkler VW Golf 4 von dem
Parkplatz in entgegengesetzter Richtung (Richtung Zollvereinstraße)
gefahren. Ob das Fahrzeug in Zusammenhang mit der Tat steht, kann die
Polizei aktuell nicht ausschließen. Der Unbekannte wird beschrieben
als 175 cm groß, mit einer stabilen Statur, der zur Tatzeit einen
schwarzen Kapuzenpullover unter einer schwarzen Jacke trug. Der
Ermittler des Kriminalkommissariats 31 sucht nun Zeugen, die Hinweise
zum mutmaßlichen Täter oder zu dem beschrieben Fahrzeug geben können.
Zeugen melden sich bitte unter der Telefonnummer 0201/829-0. /JH




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen



Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1797711

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfallflucht mit leicht verletzter Person
Flüchtiger Unfallverursacher
Freiwilliger Polizeidienst in Reichelheim
Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel aus Anlass einer versammlungsrechtlichen Kundgebung in Salzgitter-Lebenstedt
Schlägerei in der Gütersloher Innenstadt

Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de