. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Schwerer Verkehrsunfall, Unterstützung durch Rettungshubschrauber

29.12.2017 - 23:29 | 1801133



(ots) -
Im Einsatz waren 2 Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, die
Einheit Rheindahlen der Freiwilligen Feuerwehr, das
Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache I
(Bettrath), der Rettungshubschrauber "SAR 41" aus Nörvenich und der
Führungsdienst der Feuerwehr Mönchengladbach.

Heute Abend ereignete sich auf der Zeppelinstraße ein schwerer
Verkehrsunfall mit Motorrad und Fußgänger. Der Fußgänger wurde
lebensgefährlich und der Motorradfahrer leicht verletzt.

Aufgrund der schweren Verletzungen war ein schneller Transport des
Fußgängers in eine spezielle Unfallklinik außerhalb des Stadtgebietes
notwendig. Aus diesem Grund wurde durch den Notarzt über die
Leitstelle ein Rettungshubschrauber angefordert. Hier konnte, wegen
einer erforderlichen Nachtflugtauglichkeit, nur der
Rettungshubschrauber "SAR 41" aus Nörvenich fliegen. Als Landeplatz
diente das ehemalige REME Gelände auf dem Fleenerweg, welches durch
das Hilfeleistungslöschfahrzeug und den Führungsdienst für eine
sichere Landung ausgeleuchtet werden musste. Anschließend fand dann
der Transport mit dem Rettungshubschrauber in die Spezialklinik
statt. Der Motorradfahrer wurde zur weiteren Behandlung mit einem
Rettungswagen in ein Krankenhaus der Stadt transportiert.

Hinsichtlich der Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen
aufgenommen. Für die umfangreiche Unfallaufnahme wurde die
Unfallstelle durch die Einheit Rheindahlen mit speziellen
Leuchtmitteln ausgeleuchtet.

Verfasser Pressemitteilung: Brandamtmann Roemgens
(Führungsdienst)




Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114


Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr(at)moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1801133

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-MG
Stadt: Mönchengladbach-Lürrip, 29.12.17, 19:04 Uhr, Zeppelinstraße

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Gronau
Groß-Umstadt: Von Unfallstelle geflüchtet/Polizei sucht Zeugen
Verkehrsunfallflucht
Feuerwehren bekämpfen Dachstuhlbrand in Schiffdorf
Pkw rollt gegen Schutzplanke

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de