ProSOS

ProSOS - Portal fuer Sicherheit, Rettung und Schutz

 

Verwendung von illegalen Silvesterböllern mit folgenschwerem Unfall

ID: 1801700

(ots) - In der vergangenen Silvesternacht hatte
der 21-jährige Verantwortliche das neue Jahr 2018 mit sogenannten
illegalen "Polenböllern" begrüßen wollen. Hierbei entzündete sich die
Lunte des Böllers an ungeplanter Stelle. Der Böller explodierte in
der Hand des Mannes. Durch die Wucht der Detonation wurden 4 Finger
der rechten Hand abgerissen und unauffindfbar in der Peripherie
verstreut.

Nach medizinischer Erstversorgung wurde der Verantwortliche
stationär im Krankenhaus aufgenommen. Weiterhin muss er sich wegen
eines Verstoßes nach dem Sprengstoffgesetz verantworten.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell




Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 01.01.2018 - 09:35 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1801700
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt:

Simmern/Hunsrück



Kategorie:

Polizeimeldungen



Dieser Fachartikel wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
" Verwendung von illegalen Silvesterböllern mit folgenschwerem Unfall"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Polizeidirektion Koblenz (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Verkehrsunfallflucht - BMW gesucht ...

In der Nacht von Samstag 25.07. auf Sonntag 26.07. fuhr ein bislang noch unbekannter Pkw die L 117 von der A 48 kommend in Richtung Kobern-Gondorf. Auf einer gerade in der Gefällstrecke kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in ...

Alle Meldungen von Polizeidirektion Koblenz