. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Essen: 10 Senioren erstatten Anzeigen wegen Trickbetruges -Örtlichkeiten über die gesamten Stadtgebiete verteilt

12.01.2018 - 14:42 | 1810179



(ots) - 45177 E.-Stadtgebiet: Weiterhin sind Trickbetrüger
auf Beutezug! Im Laufe des gestrigen Tages (11.Januar, 9 - 15 Uhr)
erstatteten insgesamt 10 Senioren Anzeigen wegen Trickbetruges (davon
9 Versuche). Es begann Donnerstagmorgen, um 9:00 Uhr, als ein
unbekannter Mann auf dem Heckhülsenring bei einer 73- jährigen Frau
aus Essen-Heisingen anrief und zu einem angeblich hohen Geldgewinn
gratulierte. Um den Gewinn überweisen zu können, müssten jedoch
Vorzahlung getätigt werden. Nur eine Stunde später, gegen 10 Uhr,
rief ebenfalls ein Unbekannter bei einer 82-jährigen Bewohnerin der
Borkumstraße an. Der Anrufer wies die Seniorin auf eine offenbar
bevorstehende Pfändung hin, die Sie zustimmen sollte. Um 11 Uhr
meldete sich ein Anrufer bei einem 86 Jahre alten Mann in
Essen-Frohnhausen. Der angebliche Enkel bat den Bewohner der
Grevelstraße vorbeikommen zu dürfen. Nur eine halbe Stunde später,
gegen 11:30 Uhr, klingelte erneut das Telefon. Diesmal bei einer
78-jährigen Seniorin in der Holsterhauser Straße. Ebenfalls ein Mann
erklärte, die Dame solle ihm als Bekannten dringend mit Geld
aushelfen. Zeitgleich erhielt auch eine 83-jährige Frau aus
Schönebeck (Hopfenstraße) einen Anruf. Für einen anstehenden Autokauf
gab der vermeintliche Enkel vor, Bargeld zu benötigen. Dieser Masche
kam auch eine Seniorin (76) auf der Straße Hespertal in
Essen-Fischlaken auf die Schliche, als sie, gegen 13 Uhr, ein
Betrüger anrief. Nur fünf Minuten später, gegen 13:05 Uhr, meldete
sich ein dreister Betrüger bei einem 86-jährigen Borbecker auf der
Straße Schloßwiese. Als Enkel gaukelte der unbekannte Anrufer dem
Senior vor, in einem Verkehrsunfall verwickelt gewesen zu sein und er
nun Geld bräuchte. Zweieinhalb Stunden später, gegen 15:30 Uhr, war
es erneut ein Täter, der eine 85-jährige Kettwigerin (Werdener
Straße) kontaktierte. Der dreiste Anrufer gab sich als Mitarbeiter


einer Kranken-und Pflegeversicherung aus und wollte der Anwohnerin
diverse Versicherungen verkaufen. Etwas anders verlief ein
Sachverhalt am Mittwochnachmittag (10. Januar) in Altenessen. Gegen
15 Uhr klingelten zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür einer
82-jährigen Mieterin auf der Wilhelm-Nieswandt-Allee. Sie gaben sich
als Polizeibeamte aus, verwickelten die arglose Mieterin in ein
Gespräch und betraten die Wohnung der Frau. Erst einen Tag später
(11. Januar) bemerkte die Seniorin, dass ihr Portemonnaie, welches
sich im Flur befunden hat, weg war. Dieser Sachverhalt verdeutlicht
erneut: Dreiste Tricktäter versuchen immer wieder, unter Vorgabe
verschieden Gründe, in die Wohnung ihrer Opfer zu gelangen. Dabei
gehen sie dreist und skrupellos vor. Mal wird die Hilfsbereitschaft
argloser Senioren ausgenutzt, mal setzten sie ihre Opfer mit
fadenscheinigen Geschichten unter Druck. Die Polizei rät: Schützen
Sie sich, indem Sie keine Fremden in Ihre Wohnung lassen. Ziehen Sie,
wenn unbedingt nötig, bei unbekannten Besuchern Nachbarn oder andere
Vertraute hinzu oder bestellen Sie den Besucher zu einem anderen
Zeitpunkt. Bei Anrufen angeblicher Verwandter in finanzieller Notlage
rufen Sie unter deren bekannter -nicht der vom Täter angegebenen-
Nummer zurück. Halten Sie mit anderen Familienangehörigen Rücksprache
und versuchen Sie, den Sachverhalt zu klären. Und zu guter Letzt:
Reden Sie mit Ihren Freunden und Verwandten über die dreisten Tricks
der Betrüger. Wissen schützt! /SaSt




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de

 
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1810179

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Vermisster wohl auf
Quickborn / Kaltenkirchen - Folgemeldung zu vermisster Person:Öffentlichkeitsfahndung beendet
Dinslaken - Farbschmierereien an mehreren PKW / Polizei sucht Zeugen
Schnelles Mofa
Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom
Mittwoch, 16. Oktober 2019:


Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de