. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Triangel: Unfall im Kreisverkehr mit anschließender Flucht, Fahrer gestellt.

28.01.2018 - 12:50 | 1821183



(ots) - Zeugen hatten am Samstag, 27.01.2018, um 14:36
Uhr über Polizeinotruf gemeldet, dass es im Kreisverkehr auf der
Gifhorner Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen sei. Ein männlicher
Fahrer habe zunächst eine Verkehrsinsel mit einem Verkehrszeichen
überfahren und sei dann gegen eine Leitplanke gestoßen. Er habe noch
Trümmerteile von der Fahrbahn geräumt, dann jedoch die Fahrt
fortgesetzt. Da das Fahrzeugkennzeichen notiert worden war, fuhr eine
Streifenbesatzung der Polizei Gifhorn zur Anschrift des
Fahrzeughalters. Dort trafen die Beamten den Fahrzeughalter an, auf
den auch die Beschreibung des Fahrers zutraf. Dieser gab an,
Unfallverursacher zu sein. Aufgrund offensichtlicher Alkoholisierung
willigte er in einen Alkotest ein. Ergebnis: 2,56 Promille. Eine
Blutentnahme durch einen Arzt auf der Dienststelle stand somit an.
Bis zu diesem Punkt zeigte sich der Mann noch kooperativ. Dem
63-jährigen Gifhorner war jedoch die deutsche Fahrerlaubnis entzogen
worden, wie eine Datenrecherche ergab. Da er aber im Besitz eines im
Ausland erworbenen Führerscheins war, nahmen ihm die Beamten noch an
seinem Wohnort das Dokument ab. Nun kippte die Stimmung des
Delinquenten: Er schlug in Richtung der Beamten, wollte seinen
Führerschein wiederhaben und wollte sich dem weiteren Prozedere
entziehen. Um weitere Angriffe zu unterbinden, wurden ihm Handfesseln
angelegt. Auf der Dienststelle hatte er sich wieder beruhigt. Er ließ
die Blutentnahmen -es musste zweimal Blut in einem festgelegten
Zeitabstand entnommen werden, weil er behauptet hatte, auch nach dem
Unfall Bier getrunken zu haben- widerstandslos geschehen. Er muss
sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge von
Trunkenheit, Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und
schließlich Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.






Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1821183

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Sassenburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Riss in Kühlleitung (Moosach)
Pressemitteilung für die Polizeidirektion Rheingau-Taunus
Warnmeldung auf Grund vermehrter Betrugsstraftaten durch Fake-Shops
Weitere Verkehrsunfälle
Feuerwehr sichert Betonmischer auf Baustelle

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de