. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Aufwändige technische Rettung: Nach Sturz aus 20 Meter Höhe in ein Silo, Feuerwehr Hamburg rettet verletzten Mann

06.02.2018 - 12:16 | 1827629



(ots) - Hamburg Heimfeld, Technische Hilfe Menschenleben
in Gefahr in großer Höhe (THYHOE), 06.02.2018, 09:48 Uhr, 2.
Hafenstraße

Am Dienstagvormittag wurde die Feuerwehr Hamburg über den Notruf
112 in die 2. Hafenstraße im Hamburger Stadtteil Heimfeld alarmiert.
Auf dem Gelände eines Betonwerkes war ein Mann aus etwa 20 Meter Höhe
in ein Silo gestürzt und hatte sich bei dem Sturz verletzt. Durch die
Rettungsleitstelle wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften für die
spezielle technische Hilfeleistung, sowie die Höhenretter der
Feuerwehr Hamburg zu der angegebenen Adresse alarmiert. Die ersten
eintreffenden Einsatzkräfte erkundeten die Lage und stellten fest,
dass das Silo leer war und dass keine Verschüttungssituation vorlag.
Ein Trupp wurde zu dem Verletzten vom Rand des Silos aus
herabgelassen, um die sofortige rettungsdienstliche Versorgung
einzuleiten. Das Silo wurde stromlos geschaltet, um ein sicheres
Arbeiten der Rettungskräfte innerhalb des Silos zu ermöglichen. Die
Höhenretter der Feuerwehr Hamburg bereiteten die Rettung mithilfe
spezieller Seiltechnik und einer Schleifkorbtrage und Vakuummatratze
im Inneren vor, um den verletzten Mann an den Silorand zu befördern.
Mithilfe des nahe des Silos in Stellung gebrachten Feuerwehrkrans und
einem besonderen Rettungskorb wurde der Patient anschließend
übernommen, um ihn schonend zum Erdboden zu befördern. Hier wurde der
Mann Notfallsanitätern und einem Notarzt der Feuerwehr Hamburg
übergeben. Der Patient wurde mit dem Verdacht auf multiple
Knochenbrüche aber kreislaufstabil in ein Krankenhaus befördert. Die
Hamburgische Rettungskette der technischen und
rettungsdienstlich-medizinischen Rettung hat bei diesem Einsatz
einmal mehr wunderbar funktioniert. Es zeigte sich erneut, wie
wichtig die multifunktionale technische und rettungsdienstliche


Ausbildung der Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Hamburg für die
umfassende Versorgung verletzter Menschen in Hamburg ist. Eine
weitere Person, die den Verletzten vor dem Eintreffen der Feuerwehr
Hamburg betreut hatte, wurde erschöpft ebenfalls in ein Krankenhaus
befördert. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg dauerte gut zwei
Stunden.

Eingesetzte Kräfte: 1 Löschzug der Berufsfeuerwehr, 1
Führungsdienst (B-Dienst), 1 Feuerwehrkran, 1 Wechselladerfahrzeug
mit Abrollbehälter Kran, 2 Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug,
insgesamt




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1827629

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
unfall,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrskontrollen an Schulen und Kindergärten - Spitzenreiter war 62 km/h zu schnell - #polsiwi
Ankündigung einer Verkehrssicherheitswoche im Bereich des Polizeikommissariat Stolzenau
Unwetterlage über Lügde / 22 Einsätze für die Feuerwehr
Trunkenheitsfahrt in Schwerin
Gebäudebrand in Benningen am Neckar

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de