ProSOS

ProSOS - Portal fuer Sicherheit, Rettung und Schutz

 

Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

29-jähriger Mann soll die Geschäftsführerin des Cafe Vivo getötet haben

ID: 1832149

(ots) - Die Polizei hat einen 29-jährigen Tatverdächtigen
ermittelt, der am 3. Mai 2017 die Geschäftsführerin des Cafe Vivo im
Innenhafen getötet haben soll. Die 46-jährige Frau war morgens von
einer Mitarbeiterin erschossen in dem Lokal aufgefunden worden. Eine
Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen. Eine Mordkommission
(MK Hafen) hatte die Ermittlungen aufgenommen, umfangreich Spuren
gesichert, Videos ausgewertet, viele Zeugen und Angehörige befragt.
Beamte des Landeskriminalamtes waren mit einer speziellen
Lasertechnik zur Tatortaufnahme da. Polizeitaucher suchten mehrmals
im nahegelegenen Innenhafenbecken nach Beweismitteln. Die Polizisten
klopften an vielen Haustüren und starteten mehrere Zeugenaufrufe. Die
Staatsanwaltschaft setzte eine Belohnung in Höhe von 3 000 Euro für
Hinweise aus.

Bei der Tatortaufnahme im Cafe Vivo sicherten die Ermittler auch
DNA-Spuren, die im Abgleich jedoch zu keinem Treffer führten. In
Berlin soll dann der Tatverdächtige einen Abdruck bei einem
Raubüberfall im November hinterlassen haben. Die Duisburger Ermittler
veranlassten eine erweiterte Spurensuche am dortigen Tatort die zum
jetzigen Tatverdächtigen führten.

Die Beamten ermittelten, dass der Tatverdächtige seit dem 23.
Januar wegen Diebstahls mit Waffen in Untersuchungshaft in Berlin
einsitzt. Ihm wurde in der JVA am vergangen Freitag (9. Februar) eine
DNA-Probe entnommen und untersucht, die einer am Tatort in Duisburg
aufgefunden DNA-Spur entsprach. Das Amtsgericht Duisburg hat auf
Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen des Verdacht des
Totschlags gegen den 29-jährigen Tatverdächtigen erlassen.

Die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit den Behörden in Berlin
dauern weiterhin an und sind umfangreich. Die Mordkommission arbeitet
mit Hochdruck, um weitere Spuren, neue Hinweise und Beweismittel zu




finden. Die Frage nach dem Motiv ist ebenso Gegenstand der
Ermittlungen. Bisher äußerte sich der 29-Jährige nicht zu den
Tatvorwürfen.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell


Themen in diesem Fachartikel:


Unternehmensinformation / Kurzprofil:
drucken  als PDF  an Freund senden   (Mühlheim an der Donau) Gebäudefassaden beschmiert  (Geisingen) Auf eisglatter Straße in die Leitplanken geschleudert
Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 13.02.2018 - 09:45 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1832149
Anzahl Zeichen: 0

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DU
Stadt:

Duisburg



Kategorie:

Polizeimeldungen



Dieser Fachartikel wurde bisher 0 mal aufgerufen.


Der Fachartikel mit dem Titel:
" Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

29-jähriger Mann soll die Geschäftsführerin des Cafe Vivo getötet haben
"
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Polizei Duisburg (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG - TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt ...

Ein Ladendetektiv hat am Montagnachmittag (27. Juli, 16:30 Uhr) in einem Supermarkt auf der Kommandantenstraße einen mutmaßlichen Dieb beobachtet. Der 33-Jährige soll drei Flaschen Schnaps in seinen Rucksack gesteckt und das Geschäft verlassen ha ...

Wanheimerort: Abbiegeunfall mit verletztem Kind ...

Am Montagvormittag (27. Juli, gegen 11:10 Uhr) sind auf der Kreuzung Wanheimer- und Fischerstraße zwei Autos zusammengestoßen: Eine 54 Jahre alte Opel-Fahrerin hatte von der Fischer- nach links in die Wanheimerstraße abbiegen wollen und übersah d ...

Alle Meldungen von Polizei Duisburg