. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Fausthiebe in der Cantusbahn

13.02.2018 - 14:46 | 1832715



(ots) -
Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam
es offensichtlich gestern Abend, gegen 22.30 Uhr, in einer
Cantusbahn. Während der Fahrt von Fulda nach Hünfeld soll ein bislang
Unbekannter auf eine ebenfalls noch nicht bekannte Frau losgegangen
sein und die Reisende mit Faustschlägen traktiert haben.

Um dem Opfer zu helfen, ging ein 20-Jähriger aus Hünfeld auf den
Schläger los und versuchte ihn von der Frau fernzuhalten.
Infolgedessen kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung,
wodurch beide im Gesicht verletzt wurden.

In Hünfeld stieg der 20-Jährige anschließend aus und erstattete
Strafanzeige bei der örtlichen Polizeidienststelle. Der unbekannte
Schläger und die Frau seien in Richtung Bebra weitergefahren. Der
Vorfall soll sich im hinteren Zugteil, in der Nähe des
Ticketautomaten, zugetragen haben.

Personenbeschreibung:

Der Schläger war ca. 180 - 185 cm groß. Er war schätzungsweise 40
- 50 Jahre alt, schlank, hatte kurze, dunkelblonde Haare und trug
eine khakifarbene Jacke.

Das mutmaßliche Opfer hatte nach Angaben des 20-Jährigen auffällig
rote Haare und war mit Lederhose, darüber einen Rock sowie mit einer
Lederjacke bekleidet.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen
aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem
Fall machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr.
0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800
6 888 000 über Internet www.bundespolizei.de zu melden.

Auch die unbekannte Frau wird gebeten, sich bei der Bundespolizei
zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel
Heerstr. 5
34119 Kassel
Pressesprecher
Klaus Arend
Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0172/8101945


E-Mail: bpoli.kassel.presse(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: (at)bpol_koblenz

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Kassel, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1832715

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Kassel

Ansprechpartner: BPOL-KS
Stadt: Fulda / Hünfeld

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Kassel

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de