. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bundespolizei sucht nach Körperverletzung nach Zeugen - Streit in der S3 und Schläge am Ostbahnhof

14.02.2018 - 12:30 | 1833327



(ots) -
In den Morgenstunden des 11. Februar (Faschingssonntag) gerieten
mehrere Männer zunächst zwischen den Haltepunkten Marienplatz und dem
Ostbahnhof in der S3 in verbale Streitigkeiten. Am Bahnsteig 3/4 des
Ostbahnhofes kam es dann auch zu Schlägen. Die Bundespolizei sucht
nach Zeugen. Gegen 01:10 Uhr bestiegen am S-Bahn Haltepunkt
Marienplatz zwei Personengruppen die S3 Richtung Holzkirchen im
vorderen Zugteil und standen nebeneinander im Fahrradbereich. Die
Gruppen bestanden zum einen aus drei Männern im Alter von 22 bis 25
Jahren, sowie aus drei Männern im Alter zwischen 27 und 34 Jahren, in
Begleitung einer Frau Anfang 20. Bereits in der S-Bahn soll es
zwischen den Gruppen zu Beleidigungen gekommen sein. Beide Gruppen
verließen am Ostbahnhof die S-Bahn im vorderen Bereich (Richtung
Leuchtenbergring) des Bahnsteiges 3/4. Hier kam es nun auch zur
körperlichen Auseinandersetzung. Hierbei wurde insbesondere einem
27-Jährigen aus dem Landkreis Bayreuth durch einen 23-Jährigen
Münchner derart ins Gesicht geschlagen, dass dieser einen doppelten
Bruch des Augenhöhlenknochens, eine Nasenbeinfraktur sowie ein
leichtes Schädel-Hirn-Trauma erlitt. Alle Beteiligten waren
alkoholisiert.

Die Bundespolizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu den
Geschehnissen in der S-Bahn oder zu der Auseinandersetzung am
Bahnsteig machen können. Für den Bereich des Bahnsteiges wird
insbesondere nach zwei Männern und einer Frau, die sich zur Tatzeit
im Bereich der Treppe aufgehalten haben, gesucht.

Erster Zeuge:

- 40 bis 45 Jahre alt
- graue Mütze mit Aufschrift: "NOISE"
- schwarzer Bart
- dunkler Mantel, graue Jeans
- braune Einkaufstasche
- schwarze Schuhe

Zweiter Zeuge:

- 60 bis 65 Jahre alt
- groß und schlank


- graue Haare und Bart
- beiger Mantel, schwarzer Schal
- roter Pulli
- braune Lederschuhe
- blaue Einkaufstasche

Zeugin:

- 25 bis 30 Jahre alt
- asiatisches Aussehen
- schwarze lange Haare
- grau/ rot gemusterter Poncho
- schwarze Leggins

Wer kann Angaben zu den Geschehnissen in der S3 oder zum
Ostbahnhof machen? Sachdienliche Hinweise von Zeugen erbittet die
Bundespolizeiinspektion München un-ter der Rufnummer 089/515550-111.




Rückfragen bitte an:

Petra Wiedmann
Bundespolizeiinspektion München
Arnulfstraße 1 a - 80335 München
Pressestelle
Telefon: 089 515 550 224
E-Mail: bpoli.muenchen.oea(at)polizei.bund.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Der
räumliche Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
mit dem Bundespolizeirevier München Ost und Diensträumen in Pasing
und Freising umfasst neben der Landeshauptstadt und dem Landkreis
München die benachbarten Landkreise Dachau, Ebersberg,
Fürstenfeldbruck, Starnberg, Erding und Freising. Sie finden uns im
Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben Gleis 26.
Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 - 111 zu
erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion München, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1833327

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion M

Ansprechpartner: Bundespolizeidirektion München
Stadt: München

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion M

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de