. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Zehn Unfallfluchten in der Stadt - Kein Kavaliersdelikt

16.02.2018 - 13:43 | 1835002



(ots) - Insgesamt zehn Unfallfluchten hat es am
Donnerstag (15. Februar) im gesamten Stadtgebiet gegeben. Die
Verursacher für drei Unfälle konnten direkt überführt werden. Bei dem
Rest sind jetzt erstmal Ergebnisse der Spurenauswertungen und die
Ermittlungen der Experten der Verkehrskommissariate gefragt.
Angeblich will eine 35-Jährige BMW-Fahrerin von einem Unfall am
Donnerstag (15. Februar) um 15:30 Uhr auf dem Hamborner Altmarkt
nichts bemerkt haben. Eine Zeugin (23) hatte aus ihrem Wagen heraus
beobachtet, wie diese beim Einparken einen anderen abgestellten BMW
rammte. Trotz dass die 23-Jährige sie noch anhupte, fuhr die Frau
einfach weg. Die aufmerksame Zeugin alarmierte die Polizei und
notierte sich das Kennzeichen des flüchtigen Autos. Als die Beamten
dann vor der Tür der Unfallverursacherin standen, gab sie zwar zu, am
Hamborner Altmarkt gewesen zu sein, aber von einem Parkrempler wüßte
sie nichts. "Da ist doch nichts und eh keinen Führerschein" rief der
Begleiter eines Unfallverursachers am Donnerstag (15. Februar) um
14:15 Uhr auf der Horststraße einem Anwohner zu. Dieser hatte den
Männern gesagt, dass er gesehen hat, wie der Nissan-Fahrer einen
geparkten VW touchierte. Er forderte sie auf, doch wenigstens einen
Zettel zu hinterlassen. Das taten die beiden nicht und fuhren mit dem
Auto in Richtung Schulstraße davon. Die alarmierten Polizisten
ermittelten den Halter des flüchtigen Autos. An der Anschrift trafen
sie auf die Ehefrau. Diese wusste nicht wo ihr Mann ist. Eine
Fahrerlaubnis hätte er nicht, daher hat er den Wagen an einen
Bekannten verliehen. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen
wegen der Unfallflucht aufgenommen. Wer Donnerstagfrüh (15. Februar)
um 5:35 Uhr auf der Moerser Straße zwischen Kirch- und Franzstraße in
Rumeln-Kaldenhausen einen Falschfahrer im dunklen PKW beobachtet hat,


wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat 22 unter 0203 280-0 zu
melden. Der Fahrer des Wagens fuhr auf der falschen Spur und rammte
einen entgegenkommenden weißen Fiat Ducato. Während der Fiat-Fahrer
direkt anhielt, fuhr der andere einfach in Richtung Moers davon. Das
flüchtige Auto muss erhebliche Schäden an der linken Fahrzeugseite
haben. Die Polizei Duisburg warnt eindringlich: Unfallflucht ist kein
Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Auch wenn augenscheinlich nur
geringe Schäden entstanden sind, drohen dem Flüchtigen neben einer
Strafe und Regressforderungen der Versicherungen auch Fahrverbote
oder gar der Entzug der Fahrerlaubnis. In besonders schweren Fällen
kann das Gericht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren
verhängen. Es genügt nicht, an dem betroffenen Auto einen Zettel mit
den Personalien zu hinterlassen. Sollte auch nach Wartezeit der
andere Autofahrer nicht zu seinem Wagen zurückkehren, rufen sie die
Polizei. Die Beamten nehmen den Unfall auf und kümmern sich um die
nötigen Benachrichtigungen.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1835002

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de