. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rauchmelder retten zweimal Menschenleben

17.02.2018 - 19:54 | 1835458



(ots) -

Samstag, 17.02.2018, 16:45 Uhr, Edisonplatz, Flingern
17:45 Uhr, Schöndorffstraße, Lierenfeld

Am Samstagnachmittag rettet die Feuerwehr binnen einer Stunde bei
Zimmerbränden in Lierenfeld und Flingern zwei ältere Personen! Eine
davon verletzt sich schwer durch eingeatmete Rauchgase und wird mit
dem Notarzt in die Uniklinik gebracht. Rauchmelder hatten in beiden
Fällen die Nachbarn alarmiert.

Die Feuerwachen Behrenstraße, Gräulingerstrße und der
Rettungsdienst mussten zum ersten Schwelbrand in einem
Mehrfamilienhaus auf dem Edisonplatz in Flingern ausrücken. Nachbarn
riefen die Feuerwehr, nachdem Rauchmelder im Flur angeschlagen
hatten. Fündig wurden die Einsatzkräfte in einer Wohnung im
Erdgeschoss. Bei der ersten Dursuchung der Wohnung auf gefährdete
Menschen fand der Atemschutzeinsatztrupp in einem Zimmer einen etwa
60-jährigen verwirrten Mann, der sofort in Sicherheit gebracht und an
den Rettungsdienst übergeben wurde. Da Zimmer in der Wohnung einzeln
vermietet und verschlossen waren, musste im weiteren Verlauf der
Brandherd mit einer Wärmebildkamera gesucht werden. Fündig wurden die
eingesetzten Löschtrupps in einem der untervermieteten Räume. Es
brannten aus ungeklärter Ursache Papierreste in einem Mülleimer, die
mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht wurden. Nach Durchlüftung der
gesamten Wohnung mittels Hochleistungslüfter konnte der gerettete
Bewohner wieder in sein Zimmer zurückkehren. Notfallsanitäter hatten
ihn mit einem CO-Messgerät auf eine Rauchgasvergiftung untersucht,
aber keine erhöhten Werte festgestellt. Er konnte zur weiteren
Betreuung an einen zwischenzeitlich eingetroffenen Pflegedienst
übergeben werden. Die Polizei übernimmt die weitern Ermittlungen. Der
Schaden blieb gering! Der Einsatz für die 18 Floriansjünger war nach


etwas über einer Stunde beendet.

Gegen 17.45 erreichte die Leitstelle der Feuerwehr eine zweite
Meldung über einen Zimmerbrand mit Menschenrettung in der
Schöndorffstraße in Lierenfeld. Auch hier wurden besorgte Mitbewohner
eines Mehrfamilienhauses durch lautes Piepen eines Rauchmelders in
einer Wohnung im Erdgeschoss aufgeschreckt. Der Anrufer gab der
Leitstelle noch den Hinweis, dass die Mieterin in der Wohnung
vermutet wurde . Einsatzfahrzeuge der Feuerwachen Hüttenstraße, und
Behrenstraße sowie der Notarzt und Rettungswagen der Feuerwache
Werstener Feld waren schon nach sechs Minuten an der Einsatzstelle
und begannen sofort mit der Suche der Mieterin. Da die gewaltsam
geöffnete Dreizimmerwohnung stark verraucht und auch vermüllt war,
gestaltete sich die Suche schwierig. In einem der Räume fand dann der
erste Einsatztrupp eine etwa 70-jährige Bewohnerin auf dem Boden
liegend und kaum ansprechbar! Sie wurde sofort in Sicherheit gebracht
und zur weiteren Behandlung dem Notarzt übergeben. Dieser
transportierte die 59 Jahre junge Dame mit einer starken
Rauchgasvergiftung in die Uniklinik. Lebensgefahr besteht wohl nach
Auskunft der Notarztes zur Zeit nicht mehr! Die Suche nach dem
Brandherd des Schwelbrandes wurde mit mehreren Atemschutztrupps
unter Zuhilfenahme von Wärmebildkameras fortgesetzt. Ein Trupp wurde
dann unter einer Couch fündig. Es brannte aus ungeklärter Ursache
Müll unter dem Sofa, der mit einem Löschrohr abgelöscht werden
konnte. Nachdem die Wohnung routinemäßig auch hier mit einem
Lüftungsgerät vom beißenden Qualm befreit worden war, übergab der
Einsatzleiter die Wohnung der Polizei zur weiteren Ermittlung. Es
entstand ein Sachschaden von 25.000 Euro laut Einschätzung des
Einsatzleiters der Feuerwehr. Der Einsatz war nach neunzig Minuten
beendet!




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: feuerwehr(at)duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1835458

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Fund von Kinderbekleidung im Wald bei Gräfenhain
GemeinsameÜbung der Löschgruppen Diebrock und Elverdissen
Verkehrsunfall mit Flucht unter Alkoholeinwirkung
(KA) Bruchsal - Eisenbahnbetriebsunfall mit lebensgefährlich verletzter Person
PM des PP Heilbronn vom 23.10.2019, Stand 22.30 Uhr

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de