. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nr.: 0121 --Am Ende wird alles gut...--

19.02.2018 - 09:25 | 1836055



(ots) -

-

Ort: Bremen
Zeit: 17.02.18

...und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende. Was
das Zitat von Oscar Wilde mit einem jungen Kameruner, seiner toten
Schwester, einem Geldverlust und der Bremer Polizei zu tun hat? Der
Reihe nach...

Am Sonnabend fand ein 59 Jahre alter Bremer auf einem Bürgersteig
in Schwachhausen über Eintausend Euro und suchte die Wache Innenstadt
auf. Hier gab der Mann das Geld ab und verzichtete auf den
Finderlohn. Wenige Stunden später erschien ein aufgelöster
27-jähriger Kameruner am Revier. Er schilderte, dass er Geld
abgehoben und dieses auf dem Weg nach Hause verloren hatte. Der
27-Jährige suchte die Strecke ab, erkundigte sich bei der BSAG, da er
auch mit der Straßenbahn unterwegs war und landete letztendlich bei
der Polizei. Der in Bremen Studierende schilderte den Polizisten,
dass seine Schwester im Alter von 34 Jahren in Kanada unerwartet
verstorben sei. Um eine Überführung in die Heimat nach Kamerun zu
ermöglichen, lieh er sich Geld. Neben seinem Studium arbeitete er
viel nebenbei, um seinen Gläubigern den Betrag zurück zu zahlen.
Heute hob er das Ersparte von der Bank ab, um die Kreditgeber
auszuzahlen.

Nachdem der 27-Jährige glaubhaft mit Kontoauszügen, genauer
Benennung des Betrages und der Örtlichkeit nachweisen konnte, dass es
sich um sein verlorenes Geld handelte, war die Freude bei der
anschließenden Aushändigung sehr groß. Sie wurde noch größer, als die
Polizisten der Dienstschicht, bewegt von der Geschichte, knapp 100
Euro sammelten, um für Folgekosten, sprich die Verwaltungsgebühr
aufzukommen.

Somit konnte der junge Mann aus Kamerun mit dem gesamten Betrag
seine Gläubiger bezahlen.




Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen


Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle(at)polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1836055

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bremen

Ansprechpartner: POL-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Bremen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de