. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Mehrere Fahrgäste bespuckt und einen Mann gebissen: Bundespolizei sucht Geschädigte und Zeugen

14.03.2018 - 15:00 | 1851987



(ots) - Am vergangenen Freitag meldete sich ein
30-jähriger Mann auf dem Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt und gab
an, auf der Fahrt von Pforzheim nach Karlsruhe von einem Mitreisenden
gebissen worden zu sein.

In der Vernehmung sagte der Geschädigte aus, dass er gegen 18.38
Uhr mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof Pforzheim nach Karlsruhe gefahren
sei. In dem Zug sei eine männliche Person immer wieder von vorne nach
hinten gelaufen und habe rechts und links Fahrgäste bespuckt.

Nachdem der Geschädigte selbst getroffen worden ist, habe er sich
in Richtung des Schaffners begeben, um diesen zu informieren. Auf dem
Weg zum Schaffner habe der 30-Jährige beobachtet, wie der
Beschuldigte einer Dame direkt auf den Kopf spuckte. Daraufhin habe
er den Mann angesprochen und ihn aufgefordert, dies zu unterlassen.

Daraufhin sei der Beschuldigte unvermittelt auf den Geschädigten
zugegangen und habe ihn, in den Schulter-/Halsbereich gebissen.

Unmittelbar danach habe der Zug in Ispringen gehalten und der
unbekannte Täter sei ausgestiegen.

Am Hals des Geschädigten waren eine starke Bisswunde sowie ein
Bluterguss deutlich sichtbar.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Bundespolizeiinspektion
Karlsruhe geführt.

Personenbeschreibung des bisher unbekannten Täters: männlich,
circa 30-40 Jahre alt, circa 185 cm groß, stämmig,
süd-/osteuropäischer Einschlag, Bart, Kapuzenpulli, sprach
aktzentfreies deutsch. Weiterhin hatte er eine Kopfbedeckung
getragen.

Weitere Geschädigte sowie Zeugen werden gebeten, sich unter der
Telefonnummer 0721-120 160 oder unter der kostenfreien Servicenummer
der Bundespolizei unter 0800-6 888 000 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt


Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1851987

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Zeugen gesucht
Verkehrsunfallflucht
Zusammenstoß Pkw und Quad
20-Jähriger liefert sich Verfolgungsfahrt mit der Polizei
Sachbeschädigung an Pkw durch Grafitti

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de