. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pferd in Brücke eingebrochen - langwierige Rettungsaktion der Stute Pepsi

25.03.2018 - 17:28 | 1858997



(ots) -
Ratingen- Lintorf, Winkelshäuschen, 14:079 Uhr; 25.03.2018

Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Ratingen mit dem
Alarmstichwort "Tier_groß" nach Lintorf alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte vor Ort wurde festgestellt, dass
eine Stute beim Überqueren einer Brücke mit den Beinen eingebrochen
war und sich das linke Bein noch unterhalb der Brücke befand.

Mit Materialien der Feuerwehrfahrzeuge sowie unter Zuhilfenahme
eines Strohballens wurde versucht die 22- jährige Stute "Pepsi" aus
ihrer Zwangslage zu befreien. Während der Rettungsversuche, die
wiederholt für Anpassungen der Methoden sowie notwendigen
Schutzmaßnahmen unterbrochen werden mussten, war das Tier durchgehend
von der Besitzerin betreut worden und verhielt sich, trotz sichtbarer
Verletzungen, sehr ruhig.

Die bereits durch die Besitzerin alarmierte Tierärztin schätze die
Situation aus tierärztlicher Sicht erneut ein, kam aber auf Grund der
noch immer bestehenden Gelassenheit von Pepsi zu dem Entschluss auf
eine Ruhigstellung zu verzichten.

Die Rettung gestaltete sich, auch auf Grund der örtlichen
Gegebenheiten schwierig. Letztendlich wurde ein Unterbau unterhalb
der Bachquerung installiert, womit es den Kräften gelang die Stute
aus ihrer Zwangslage zu befreien.

Die Brücke wurde im Laufe der Maßnahmen weiter in Mitleidenschaft
gezogen und wurde nach Abschluss der Rettung abgesperrt.

Nach insgesamt mehr als 60 Minuten in der misslichen Lage wurde
Pepsi befreit und wurde direkt durch die anwesende Tierärztin
versorgt.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie die Einheiten der
freiwilligen Feuerwehr aus Lintorf und Mitte mit insgesamt 25 Kräften
und 6 Fahrzeugen. (D. Roßmeier)

Fotos: Feuerwehr Ratingen






Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Daniel Roßmeier
Telefon: 02102 - 550 370 30
E-Mail: daniel.rossmeier(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1858997

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de