. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

180403.2 Preetz: Ende der Anordnung des gefährlichen Ortes in Preetz

03.04.2018 - 13:19 | 1863983



(ots) - Aufgrund von steigenden Straftaten und eines
zunehmenden Gewaltpotentials insbesondere durch jugendliche und
heranwachsende Personen auf dem Preetzer Marktplatz und in dessen
näheren Umfeld wurde im Mai des letzten Jahres der sogenannte
gefährliche Ort durch die Polizeidirektion Kiel für diesen Bereich
angeordnet. Danach darf die Polizei auf der Grundlage des § 181
Landesverwaltungsgesetz S.-H. ohne Anfangsverdacht einer Straftat
oder einer konkreten Gefahrenlage zur vorbeugenden
Verbrechensbekämpfung Personen anhalten, Personalien feststellten
sowie Personen und Sachen durchsuchen. Diese Maßnahme erstreckte sich
zunächst bis Oktober 2017.

Wie bekannt, kam es im Herbst 2017 zu erheblichen
Auseinandersetzungen des zuvor genannten Klientel in der Preetzer
Innenstadt / im Bereich des Markplatzes. Daher wurde das Instrument
des gefährlichen Ortes noch einmal bis zum 26.03.2018 verlängert.
Durch umfangreiche polizeiliche Kontrollmaßnahmen und Ermittlungen
ist es gelungen, die Situation zu beruhigen und Straftäter zu
ermitteln. In dessen Folge kam es zu sehr zeitnahen
staatsanwaltschaftlichen und gerichtlichen Befassungen und
Sanktionen. In den Medien wurde über die Situation und den
polizeilichen Maßnahmen umfassend berichtet.

Nach aktueller Lagebewertung hat sich die Situation deutlich
beruhigt. Damit liegen die rechtlichen Voraussetzungen für eine
nochmalige Verlängerung des gefährlichen Ortes nicht mehr vor. Diese
Maßnahme hat nach polizeilicher Einschätzung zur erfolgreichen
Beruhigung der Situation geführt.

Nichtsdestotrotz wird die Polizei Preetz weiterhin die Präsenz im
Innenstadtbericht und insbesondere auf dem Markplatz
aufrechterhalten. Personenkontrollen sind nunmehr auch noch möglich,
wenn der Anfangsverdacht einer Straftat vorliegt oder eine konkrete


Gefahrenlage gegeben ist. Darüber hinaus wird es eine fortlaufende
Lagebeurteilung geben. Mit anderen Worten: Die Polizei Preetz behält
die Situation im Auge. Sollte es erneut zu einem spürbaren Anstieg
von Straftaten kommen, wird erforderlichenfalls erneut über eine
Anordnung des gefährlichen Ortes entschieden.

Michael Martins, Leiter des Polizeireviers Plön




Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD(at)polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1863983

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Kiel

Ansprechpartner: POL-KI
Stadt: Preetz

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Kiel

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de