. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Feuerwehr Hamburg sichert zwei Gaslecks im Hamburger Westen

05.04.2018 - 08:10 | 1865193



(ots) - Hamburg Bahrenfeld und Nienstedten, Technische
Hilfeleistung mit Explosionsgefahr (THE), 04.04.2018, 15:59 und 17:00
Uhr, Bahrenfelder Chaussee und Lünkenberg

Am Mittwochnachmittag wurden durch die Feuerwehr Hamburg an zwei
kurz hintereinander aufgetretenen Einsatzstellen Gaslecks gesichert.
An der Bahrenfelder Chaussee war in einem Baustellenbereich Gasgeruch
wahrnehmbar. Hier konnte durch Einsatzkräfte der Feuerwehr in einem
Kabelschacht zunächst eine Gaskonzentration von 6 Vol.% gemessen
werden, die kontinuierlich immer weiter anstieg. Durch die Polizei
wurden angrenzende Straßen gesperrt und Anwohner aufgefordert, in
ihren Häusern zu bleiben. Der Brandschutz wurde unter anderem mit
einem speziellen Abrollbehälter mit Löschpulver sichergestellt. Durch
Gasnetz Hamburg konnte die Schadstelle in unmittelbarer Nähe zu dem
Kabelschacht lokalisiert werden, die Gaskonzentration in der
Umgebungsluft betrug da bereits 97 Vol.% Durch einen Bautrupp wurde
das Leck der Gasleitung abgedichtet und so ein weiterer Austritt
gestoppt. Der Einsatz der Feuerwehr Hamburg dauerte an dieser
Einsatzstelle über dreieinhalb Stunden.

Fast genau eine Stunde nach dem Einsatzbeginn THE in Bahrenfeld,
wurde die Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112 in die Straße
Lünkenberg im Stadtteil Nienstedten gerufen. Auch hier war durch
eine Anruferin auf der Straße vor einem Haus starker Gasgeruch
wahrnehmbar. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten im Schacht eine
Gaskonzentration von 50 Vol.% nachweisen. An dieser Einsatzstelle
wurde eine Absperrung von 50 Metern eingerichtet und ein Löschangriff
vorbereitet. Da der Abrollbehälter mit Löschpulver in Bahrenfeld im
Einsatz gebunden war, wurde von der Werkfeuerwehr Holborn ein
weiterer Abrollbehälter Pulver durch den Einsatzleiter angefordert.
Durch einen Bautrupp von Gasnetz Hamburg konnte die Leckage im


Schieberschacht abgedichtet werden und die Einsatzstelle wurde
anschließend messtechnisch kontrolliert. Der Einsatz dauerte für die
Kräfte der Feuerwehr Hamburg über zwei Stunden.

Eingesetzte Kräfte an beiden Einsatzstellen: 2 Löschzüge der
Berufsfeuerwehr, 2 Freiwillige Feuerwehren, 2 Führungsdienste
(B-Dienst), 1 Umweltdienst, 1 ATF-ELW, 2 Wechselladerfahrzeuge mit
Abrollbehälter Pulver, davon einer der Werkfeuerwehr Holborn, 1
Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Schaum, 1 Gerätewagen Rüst 2,
insgesamt 60 Einsatzkräfte




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1865193

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Eine verletzte Person nach Verkehrsunfall
Vollsperrung der B270 nach Verkehrsunfall
Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Stadtteil Hebborn von Bergisch Gladbach
Verkehrsunfallflucht mit leicht verletzter Person
Flüchtiger Unfallverursacher

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de