. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

A61 - LKW-Anhänger umgekippt - kilometerlanger Stau im Rückreiseverkehr

08.04.2018 - 10:25 | 1867134



(ots) -
Viel Geduld brauchten gestern Nachmittag Verkehrsteilnehmer die
auf der A61 in Richtung Norden unterwegs waren. Kurz vor dem
Autobahnkreuz Ludwigshafen war der Anhänger eines LKW umgekippt,
nachdem dieser über ein auf der Fahrbahn liegendes Rad gefahren war
und sich aufschaukelt hatte. Glücklicherweise kam es bei dem
Verkehrsunfall zu keinen weiteren Schäden für andere
Verkehrsteilnehmer. Allerdings wurde die Ladung des Anhängers, ca. 17
t Komposterde, über beide Fahrstreifen der Fahrbahn verstreut,
wodurch diese blockiert war und es kein Durchkommen gab. Die Aufräum-
und Reinigungsarbeiten sowie die Bergung des Anhängers mittels Kran
dauerten bis in die frühen Abendstunden. Die Richtungsfahrbahn
Koblenz blieb dadurch etwa für fünf Stunden voll gesperrt. Es gab
zeitweise bis zu 10 km Rückstau. Zwar wurde eine Umleitung ab dem
Autobahnkreuz Mutterstadt bzw. ab dem Kreuz Speyer eingerichtet, doch
viele Verkehrsteilnehmer nahmen diese leider nicht an und blieben
lieber im Stau stehen. Auf großes Unverständnis bei den Kräften der
Autobahnmeisterei stieß das Verhalten einiger Verkehrsteilnehmer, die
die Fahrbahnsperrung ignorierten und sogar von der Autobahnmeisterei
aufgestellte Leitkegel eigenmächtig entfernten. Plötzlich tauchten
sie mit ihren Kraftfahrzeugen vor den Kräften der Autobahnmeisterei
auf, die mit den Reinigungsarbeiten beschäftigt waren. Ein solch
dreistes und unverschämtes Verhalten ist nicht einmal durch lange
Wartezeiten bei Hitze gerechtfertigt und wird konsequent geahndet.

Hinweise auf den Verlierer des Rades, mutmaßlich das Rad eines
Caravans oder Wohnmobiles, gibt es derzeit nicht. Hinweise auf den
Verlierer des Rades nimmt die Polizeiautobahnstation Ruchheim
entgegen.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße


Polizeiautobahnstation Ruchheim

Jürgen Stegner, PHK
Telefon: 06237 -9330
pastruchheim(at)polizei.rlp.de


Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1867134

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Neustadt/Weinstra

Ansprechpartner: POL-PDNW
Stadt: Ludwigshafen-Ruchheim

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Kradfahrer verstirbt nach Frontalzusammenstoß mit Lkw
Vollsperrung der B 426 in Mühltal aufgrund brennendem Pkw
Polizei sucht Zeugen nach einem Angriff auf ein 13-jähriges Mädchen in Schwerin
Brand in Winzergenossenschaft
Baum auf Straße

Alle SOS News von Polizeidirektion Neustadt/Weinstra

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de