. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Großbrand in Werth - drei Tiere gerettet

08.04.2018 - 17:15 | 1867378



(ots) -
Eine große und weit sichtbare Rauchwolke stand am Sonntagmittag
über Werth. In einem Wohnhaus mit angebauter Scheune in der
Dorfstraße war ein Feuer ausgebrochen, das bereits auf das
Dachgeschoss übergegriffen hatte. Zahlreiche Notrufe gingen kurz vor
12 Uhr in der Einsatzzentrale der Feuer- und Rettungswache ein.
Gemeldet wurde eine brennende Scheune, die an einem Haus angebaut
sei, mit einer sehr starken Rauchentwicklung. Daraufhin eröffnete
der Disponent unter dem Einsatzstichwort "Bauernhof" den Einsatz und
alarmierte den Löschzug der Feuerwache, den 4. und 5. Löschzug mit
den Löschgruppen Gressenich, Werth, Mausbach, Vicht und Zweifall
sowie Rettungswagen und Notarzt. Nach wenigen Minuten trafen bereits
die ersten Einsatzkräfte vor Ort ein und fanden folgende Lage vor:
Vollbrand eines Anbaus an der Rückseite des Gebäudes, der schon
soweit auf das Dachgeschoss des Wohnhauses übergegriffen hatte, dass
die Flammen bereits durch die durchgebrannte Dachhaut schlugen.
Anwohner teilten mit, dass sich noch ein Hund im Gebäude befinden
sollte. Sofort wurden parallel ein Löschangriff von außen von der
Rückseite des Gebäudes vorgetragen, zwei weitere Trupps drangen durch
den Eingangsbereich in das Erd- und Dachgeschoss zur Rettung des
Hundes und zur Brandbekämpfung vor. Insgesamt wurden drei Strahlrohe
im Innen- und zwei im Außenangriff vorgenommen. Zuerst konnten die
Feuerwehrkräfte zwei Kaninchen aus dem Erdgeschoss retten und kurze
Zeit später den Hund. Alle drei Tiere wurden mit Sauerstoff
behandelt. Da der Hund augenscheinlich dem Rauch stärker ausgesetzt
war, wurde er in eine Tierklinik gebracht. Von der Drehleiter aus
wurde ein weiteres Strahlrohr zur Bekämpfung der Flammen eingesetzt
und die Dachhaut geöffnet. Aufgrund des umfangreichen, aber sehr
dosiert vorgetragenen Löschangriffes, konnte eine weitere


Brandausbreitung schnell verhindert und das Feuer schnell gelöscht
werden. Menschen wurden nicht verletzt. Polizei und Kriminalpolizei
waren ebenfalls vor Ort. Auch Kreisbrandmeister Bernd Hollands machte
sich vor Ort ein Bild über die Löscharbeiten. Insgesamt befanden sich
rund 75 Kräfte unter Leitung von Amtsleiter Andreas Dovern im
Einsatz. Nach rund zwei Stunden Einsatzdauer konnte "Feuer aus"
gemeldet werden. Zur Sicherheit stellte die Löschgruppe Werth noch
eine Brandwache bis gegen 17 Uhr.




Rückfragen bitte an:

Kupferstadt Stolberg (Rhld.)
Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Stabsstelle 37.P - Presse


Konrads
(Brandoberinspektor)

An der Kesselschmiede 10
52223 Stolberg (Rhld.)

Telefon: 02402 / 12751-3770
Mobil: 0175 966 0 119
Fax: 02402 / 12751-109

E-Mail: pressesprecher(at)feuerwehr-stolberg.de
www.feuerwehr-stolberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Stolberg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1867378

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Stolberg

Ansprechpartner: FW-Stolberg
Stadt: Stolberg

Keywords (optional):
brand,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Brand einer Scheune in Ransel
Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle
Körperverletzung auf dem Neubrandenburger Marktplatz- Täter gestellt
Kellerbrand in Wohnhaus
Schwerer Arbeitsunfall

Alle SOS News von Feuerwehr Stolberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de