. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach vom 27.04.18 - 29.04.18

29.04.2018 - 09:30 | 1882146



(ots) - Kind im Zug vergessen

Am Freitag, den 27.04.18, gg. 15:30h wurde die hiesige
Dienststelle darüber informiert, dass eine Mutter (ausländischer
Herkunft) ihr 3 Jahre altes Kind im Zug vergessen habe. Nun würde sie
am Bahnhof in Andernach stehen und habe sehr große Sorge um ihr Kind.
Da die Frau sehr schlecht deutsch sprach wurde die Mitteilung von
einem freundlichen Fahrgast übernommen.

Vor Ort konnte der Sachverhalt tatsächlich bestätigt werden. Die
Mutter sei in Andernach am Bahnhof ausgestiegen und das Kind
tatsächlich weitergefahren.

Glücklicherweise befand sich bereits eine zivile Fahndungsgruppe
der Bundespolizei vor Ort welche sich der Sache bereits annahmen.

Auch gab es einen Fahrgast der sich noch im Zug befand welcher das
Kind in Obhut nahm und anschließend dem Vater am Bahnhof Koblenz
übergeben konnte. Somit ist das Kind wieder wohlbehalten zu Hause.

Körperl. Auseinandersetzung beim Gassigehen

In Weißenthurm am Rheinuferweg kam es am Freitag zu einer körperl.
Auseinandersetzung zwischen 2 Damen die mit ihren Hunden spazieren
gingen. Im Bereich der "Ruude Bröck" begegneten sich die beiden
Damen. Hier sprach die Geschädigte die ihr entgegenkommende weibl.
Person an, dass sie bitte ihren Hund anleinen möge. Das Wortgefecht
zwischen den beiden Damen steigerte sich soweit, dass die
angesprochene mit der Hundeleine nach der Geschädigten schlug und
sie an den Haaren zu Boden riss. Daraufhin flüchtete die Mitteilerin
in Richtung Andernach. Auf dem Rückweg der Geschädigten kam ihr
wieder die Kontrahentin entgegen und es kam wieder zu einer
körperlichen Auseinandersetzung. Diese wurden anschließend durch
vorbeikommende Passanten getrennt. Folge der Taten: 2xAnzeige wegen
Körperverletzung

Wenn man mal den Helm vergisst



In Urmitz wird ein Rollerfahrer von der Polizei kontrolliert weil
er ohne Helm die Hauptstraße entlang fährt. Während der Kontrolle
stellte sich bereits heraus, dass der Fahrer keine Prüfbescheinigung
für das Gefährt vorweisen kann. Bei einer anschließenden Durchsuchung
und nach dem Öffnen des Helmfaches am Roller bemerkten die
eingesetzten Beamten einen erheblichen Marihuana Geruch. In dem Fach
selbst wurde dann in einer Plastiktüte das BTM gefunden. Den Fahrer
darauf angesprochen gibt dieser an, dass er in den letzten Tagen
Marihuana zu sich genommen hat. Ein vor Ort durchgeführter Urintest
reagierte ebenfalls positiv auf BTM. Im Anschluss daran wurde der
Fahrer mit auf die hiesige Dienststelle verbracht und ihm eine
Blutprobe entnommen. Anzeigen wegen Fahren unter Betäubungsmitteln
und eine Anzeige wegen Verstoß Betäubungsmittel wurden gefertigt.

Das Ende einer Fahrt.

Betrunken zu Tankstelle.

In Andernach wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag die
Polizei von einem Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam gemacht, dass
er von einem grauen Pkw überholt wurde. Dieser sei Schlangenlinien
gefahren und sogar 2 mal mit dem Bordstein kollidiert. Das Fahrzeug
stehe nun an der Tankstelle in der Kölner Straße. Vor Ort
eingetroffen kann das besagte Fahrzeug vorgefunden werden. Auch
befinden sich an dem Fahrzeug vier Personen. Auf Nachfrage geben
diese an, dass der Pkw nicht von ihnen sondern von einer fünften
Person geführt wurde. Diese sei aber nicht mehr vor Ort und den
genauen Namen wisse man nicht. Der Halter des Wagens, ebenfalls vor
Ort, bestätigte die Angaben der anderen und wies alle Schuld von
sich.

Zu dumm nur, dass das Tankstellengelände Videoüberwacht ist und
man deutlich erkennt wie der Halter nach dem Auffahren auf das
Tankstellengelände auf der Fahrerseite aussteigt. Ein durchgeführter
Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,23 Promille. Eine
erforderliche Fahrerlaubnis konnte der Fahrer auch nicht vorweisen,
da ihm diese bereits entzogen wurde. Bei einer Durchsuchung des
Fahrzeuges wurde noch eine Schreckschusswaffe aufgefunden welche aber
keinem gehören wollte.

Resultat: Blutprobe, Sicherstellung von Fahrzeugschlüssel und
Waffe sowie diverse Anzeigen von Fahren ohne Fahrerlaubnis über
Trunkenheit im Straßenverkehr bis hin zu Verstoß Waffengesetz.

Vermutlicher Unglücksfall am Bahnübergang.

In Andernach-Namedy kam es vermutlich zu einem tragischen
Unglücksfall am Bahnübergang.

Nach Aussagen von Zeugen wollte eine ca. 40 jährige männl. Person
den Bahnübergang an der Schloßstraße überqueren. Hier kam er dann
plötzlich zu Fall. Als er sich aufrichtete wurde er von einem
heranfahrenden Zug frontal erfasst.

Die Person verstarb noch an der Unfallstelle.

Körperliche Auseinandersetzung auf der Urmitzer Kirmes

Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Kirmes Urmitz/ Rhein
meldete am Samstag eine aggressive männliche Person, die einen
Bierkrug in Richtung des Kinderkarussells geworfen haben soll. Die
Person wird durch den Sicherheitsdienst festgehalten. Im Rahmen
dessen kommt es zu körperlichen Handlungen zwischen dem
Sicherheitsdienst und dem Beschuldigten. Vor Ort wird die Anzeige
durch die Polizei aufgenommen. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab
einen Atemalkoholwert von 1,65 Promille.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach

Telefon: 02632-921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail: PIAndernach(at)polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1882146

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Polizeiinspektion Andernach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfallflucht
Pressesofortmeldung der PI Daun, Brand in Hillesheim
(Hüfingen) Autoscheibe zertrümmert
(VS-Schwenningen) Unfall im Kreisverkehr
Schwangere bei Auffahrunfall verletzt

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de