. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Zugbegleiter angegriffen und verletzt - Bundespolizei sucht Zeugen

02.05.2018 - 14:13 | 1884362



(ots) - Bereits am Sonntag, dem
29.04.2018, gegen 08:35 Uhr kam es zu einem körperlichen Übergriff
auf einen Zugbegleiter im RE 18403, von Cottbus nach Dresden
verkehrend, zwischen der Ortslage Ortrand und Lampertswalde. Der
Kundenbetreuer im Nahverkehr wurde dabei verletzt und wurde zur
ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Vorausgegangen war eine Fahrscheinkontrolle, bei der der
Tatverdächtige nach Querung der Landesgrenze von Brandenburg nach
Sachsen kein gültiges Ticket vorweisen konnte. Der 44-jährige
Kundenbetreuer informierte den Fahrgast daraufhin, dass er nun ein
erhöhtes Beförderungsentgelt in Höhe von 60,- EUR zahlen müsse und
wollte dessen Daten aufnehmen. Daraufhin griff der Tatverdächtige den
Kundenbetreuer körperlich an.

Die Auseinandersetzung hatten einige Fahrgäste bemerkt und waren
dem Kundenbetreuer zu Hilfe geeilt. In Großenhain konnte der
34-jähige Angreifer von Polizeikräften des Reviers Großenhain
festgenommen werden.

Die Bundespolizei Dresden hat die Ermittlungen wegen
Körperverletzung und Erschleichens von Leistungen aufgenommen.

Zur weiteren Sachverhaltsaufklärung bittet die Bundespolizei um
ihre Mithilfe!

Wer befand sich am Morgen des 29. April 2018 in dem betreffenden
Zug (RE 18403, Cottbus - Dresden), hat die Situation beobachtet oder
kann Aussagen über den Verlauf der Auseinandersetzung machen?

Insbesondere die couragierten Helfer werden gebeten sich unter der
Rufnummer (0351) 81 50 20 bei der Bundespolizei Dresden zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir



Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1884362

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Großenhain / Dresden / Ortrand

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Dresden

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de