. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Fahrzeugvollbrand eines Sattelschleppers mit Anhänger

10.05.2018 - 03:32 | 1889664



(ots) -
Am Mittwoch, den 09.05.2018, um 15:45 Uhr befuhr ein 62-jähriger
Mann aus Fellbach (Baden-Württemberg) mit dem Sattelschlepper MAN,
sowie mit dem dazugehörigen Anhänger Krone, die A 8 Zweibrücken in
Fahrtrichtung Pirmasens. Der Fahrzeugführer stellte fest, dass die
Kontrollleuchte "Öl" des Sattelschleppers aufleuchtete, wechselte
hieraufhin auf den Seitenstreifen und verlangsamte die Fahrt.
Plötzlich gab es einen Knall und in das Führerhaus schlugen Flammen
hinein. Der Fahrzeugführer konnte das Führerhaus des Sattelschleppers
verlassen. Im Bereich des Maschinenraums breitete sich das Feuer aus
und griff auf den Anhänger über. Es kam in der Folge zu neun bis zehn
Explosionen an dem Anhänger, vermutlich, weil die Reifen durch die
Hitzeeinwirkung platzten. Der Sattelschlepper und der Anhänger
brannten vollständig aus. Beladen war der Anhänger mit Kurbelwellen
mit einem Gesamtgewicht von 23,5t. Der Fahrzeugführer wurde leicht
verletzte und muss für 24 Stunden in dem Städtischen Krankenhaus
Pirmasens verbleiben. Die Autobahn war für die Dauer von 9 Stunden
und 55 Minuten voll gesperrt. Die Ladung, der ausgebrannte Anhänger,
sowie der Sattelschlepper mussten durch einen Abschleppdienst
geborgen werden. Die Fahrbahn, sowie die angrenzende Grünanlage
wurden durch das Feuer erheblich beschädigt. Im Einsatz befanden sich
zahlreiche Feuerwehren der Stadt Zweibrücken, der Flughafenfeuerwehr
Zweibrücken und Zweibrücken-Land. Weiterhin war ein Rettungswagen im
Einsatz, welcher den verletzten Fahrzeugführer versorgte. Der Verkehr
musste weiträumig um die Brandstelle abgeleitet werden. Der
Gesamtschaden beträgt ca. 250.000 Euro, kann jedoch noch nicht
abschließend beziffert werden.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Pirmasens

Telefon: 06331-520-0


www.polizei.rlp.de/pd.pirmasens

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1889664

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Pirmasens

Ansprechpartner: POL-PDPS
Stadt: Nünschweiler

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Pirmasens

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de