. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Zwei Verkehrsunfälle mit insgesamt 9 Verletzten

28.05.2018 - 09:32 | 1901136



(ots) - Am Sonntagabend (27.05.2018) kam es zu zwei
schweren Verkehrsunfällen mit insgesamt neun Verletzten.

Die Feuerwehr Recklinghausen wurde mit dem
Hilfeleistungslöschfahrzeug der hauptamtlichen Wachabteilung, zwei
Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug um 22.24 Uhr zu einem
Verkehrsunfall auf der A 43 in Fahrtrichtung Wuppertal alarmiert. Der
erste Anrufer schilderte einen Unfall zwischen dem Kreuz
Recklinghausen/Herten und dem Kreuz Recklinghausen. Aufgrund der
momentanen Baustelle in diesem Bereich wurde parallel die Feuerwehr
Marl alarmiert, um die Versorgung in dem unübersichtlichen Bereich
schnellstmöglich sicherstellen zu können.

An der Unfallstelle war es zu einer Kollision von zwei PKW
gekommen. Eines der beiden Fahrzeuge lag auf dem Dach. In den
Fahrzeugen befanden sich insgesamt 7 Personen, von denen allerdings
keine Person eingeklemmt war. Die Einsatzstelle befand sich entgegen
der ersten Meldung zwischen dem Kreuz Recklinghausen und der
Anschlussstelle Recklinghausen-Hochlarmark, so dass die Einheiten der
Feuerwehr Marl die Einsatzfahrt abbrechen konnte. Der erst
eintreffende Gruppenführer der Feuerwehr veranlasste umgehend die
Nachalarmierung weiterer Rettungsmittel sowie des
Einsatzführungsdienstes. Parallel wurde die Patientenversorgung und
die Absicherung der Einsatzstelle sichergestellt.

Die erst eintreffenden Kräfte des Rettungsdienstes und der
Feuerwehr versorgten vor Ort die sieben verletzten Personen,
hierunter drei Schwerverletzte. Unter den Schwerverletzten befand
sich ein 14 Monate altes Kind. Die ebenfalls schwerverletzte Mutter
sowie das Kind wurden schnellstmöglich einem Gelsenkirchener
Krankenhaus zugeführt. Der dritte Schwerverletzte wurde in ein
Recklinghäuser Krankenhaus eingeliefert. Die vier leichtverletzten
Personen wurden nach dem Eintreffen der weiteren Rettungsmittel


ebenfalls Recklinghäuser Kliniken zugeführt.

An diesem Einsatz waren insgesamt 25 Einsatzkräfte beteiligt. Die
Feuerwehr Recklinghausen war mit der hauptamtlichen Wachabteilung und
dem Einsatzführungsdienst sowie zwei Rettungswagen und einem
Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Ein zweiter Notarzt wurde aus Marl
zur Einsatzstelle alarmiert. Weitere Rettungswagen wurden durch die
Feuerwehren Herne, Herten und Oer-Erkenschwick zur Einsatzstelle
entsandt. Der Leitende Notarzt des Kreises wurde ebenfalls alarmiert,
musste an der Einsatzstelle aber nicht mehr tätig werden. Die
nachrückenden Rettungsmittel hatten Probleme, die Einsatzstelle zügig
zu erreichen, da sich bereits ein Stau gebildet hatte. Die Schaffung
einer Rettungsgasse in dem Bereich der Autobahn 43 ist zurzeit
aufgrund der Baustelle nicht bzw. nur sehr schwierig möglich. Der
Einsatz konnte um 23.55 Uhr beendet werden.

Bereits um 23.05 Uhr wurde der Feuerwehr Recklinghausen ein
weiterer Einsatz gemeldet. An der Schmalkalder Straße sollte in Höhe
eines Autohauses ein PKW nach einem Verkehrsunfall brennen. Hierzu
wurde der Löschzug Suderwich alarmiert, der mit drei Fahrzeugen zur
Einsatzstelle ausrückte. Parallel wurde ein Rettungswagen aus
Castrop-Rauxel und ein Notarzteinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr
Herne entsandt.

An der Einsatzstelle waren 2 PKW in den Verkehrsunfall verwickelt.
Zwei von den beteiligten drei Personen wurden verletzt. Die
Verletztenversorgung wurde hier sichergestellt und ein weiterer
Rettungswagen der Feuerwehr Recklinghausen nachgefordert. Der
gemeldete Brand im Bereich eines PKWs war bereits vor Eintreffen der
Einsatzkräfte erlöschen. Die beiden Patienten wurden nach der
Sichtung durch den Notarzt durch die bereitstehenden Rettungswagen
den Recklinghäuser Kliniken zugeführt. Bei diesem Einsatz waren 17
ehrenamtliche Einsatzkräfte des Löschzugs Suderwich und 6 Mitarbeiter
des Rettungsdienstes beteiligt.

Zur Unfallursache und Höhe des Sachschadens kann die Feuerwehr
keine Aussage treffen und verweist auf die polizeilichen Auskünfte.
Die Polizei hat die Unfallursachenermittlung aufgenommen.




Feuerwehr Recklinghausen
Leiter der Feuerwehr
Thorsten Schild
Telefon: 02361 - 30 699 1000
Telefon: 02361-30699 1120 (Wachabteilungsleiter, außerhalb der
Bürozeiten)
E-Mail: thorsten.schild(at)recklinghausen.de
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1901136

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Recklinghausen

Ansprechpartner: FW-RE
Stadt: Recklinghausen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person auf der Kreisstraße 58 bei Neuenkirchen (Landkreis Vorpommern-Greifswald)
Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus
Verkehrsunfallflucht
Öffentlichkeitsfahndung nach einer vermissten Person
PKW Fahrer kollidiert mit Baustellenabsicherung

Alle SOS News von Feuerwehr Recklinghausen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de