. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Unwetter zog auchüber Düsseldorf - Abschlussbilanz - 187 wetterbedingte Einsätze

30.05.2018 - 07:42 | 1902915



(ots) - Mittwoch, 30. Mai 2018, 7.00 Uhr, Stadtgebiet
Düsseldorf

Am frühen Abend zog eine Gewitterfront über das nördliche und
östliche Stadtgebiet der Landeshauptstadt, woraufhin innerhalb von
wenigen Stunden 187 wetterbedingte Einsätze der Leitstelle der
Feuerwehr Düsseldorf gemeldet wurden. Hauptsächlich mussten die rund
300 Feuerwehrkräfte vollgelaufene Keller leer pumpen und umgekippte
Bäume von den Straßen entfernen. Verletzte Menschen durch das
Unwetter wurden der Feuerwehr bisher nicht gemeldet.

Gegen kurz nach 17 Uhr am Dienstagabend zog über die nördlichen
und östlichen Stadtteile Düsseldorfs eine Gewitterfront her. Vor
allem betroffen waren die Stadtteile Rath, Mörsenbroich,
Kaiserswerth, Kalkum, Unterrath, Stockum, Unterbach und Hubbelrath.
Die erste Meldung erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf
gegen 17.19 Uhr, auf der Bundesautobahn 52 war in Fahrtrichtung Essen
auf hinter der Anschlussstelle Tiefenbroich ein Baum auf die Fahrbahn
gestürzt. Ein Löschfahrzeug der Feuerwache Münsterstraße entfernte
diese, somit konnte der Berufsverkehr nach rund zwei Stunden wieder
wie gewohnt die Autobahn passieren. Insgesamt elf Sturmeinsätze bei
denen Bäume Straßen versperrten verzeichnete der Einsatzleitrechner
bis Mittwochmorgen 7 Uhr.

Die meisten Meldungen gab es im Zusammenhang mit vollgelaufenen
Kellern, überschwemmten Unterführungen oder größeren Mengen Wasser in
Tiefgaragen, dies war bei 176 der insgesamt 187 Einsätze der Fall. Um
die große Anzahl der Einsätze innerhalb kurzer Zeit abzuwickeln,
wurden alle Freiwilligen Feuerwehren in Düsseldorf sowie die
Berufsfeuerwehr bis spät in die Nacht eingesetzt. Rund 300
Einsatzkräfte waren, bis ein Uhr in der Früh damit beschäftigt die
letzten Wassermassen aus den Kellern zu pumpen. In einigen Fällen


konnten sich die Anrufer mit eigenen Pumpen, Eimern oder
Wassersaugern behelfen und meldeten dies dann ebenfalls der
Feuerwehr, so konnten die Einsatzkräfte zu anderen Schadensstellen
umgeleitet werden.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Feuerwehr gab es keine
verletzten Menschen im Zusammenhang mit dem Unwetter im Düsseldorfer
Stadtgebiet.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressesprecher
Christopher Schuster
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: christopher.schuster(at)duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1902915

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf

Keywords (optional):
unwetter,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Großkontrollstelle "Flashpoint" an der B 28 bei Kehl
Verkehrsunfall mit verletzter Person
Sachbeschädigung am Busbahnhof Kusel
Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person
+++Verletzter Mann greift Streife der Bundespolizei an+++

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de