. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Großeinsatz für die Feuerwehr Hamburg am Hauptbahnhof durch Kühlmittelaustritt

01.06.2018 - 19:05 | 1904967



(ots) - Hamburg St. Georg, Technische Hilfe bei
Gefahrstoffaustritt (THX), 01.06.2018, 16:25 Uhr, Hachmannplatz /
Hauptbahnhof Hamburg

Die Bauarbeiten wurde im Hamburger Hauptbahnhof mit einem
Trennschleifer eine unter Druck stehende Kühlmittelleitung. Das
Kühlmittel strömte darauf hin unter Druck ab und verteilte sich im
Bahnhofsgebäude. Durch die Rettungsleitstelle wurde die Alarmstufe
"Technische Hilfe bei Gefahrstoffaustritt" ausgelöst. Das Kühlmittel
bildete mit der Umgebunguft ein explosionsfähiges Gemisch.
Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg konnten mithilfe von Messgeräten
eine Explosionsgefahr innerhalb des Gebäudes nachweisen. Daraufhin
wurde der Hauptbahnhof durch Einsatzkräfte der Bundespolizei und der
Feuerwehr Hamburg evakuiert. Der Bahnverkehr von Fernbahn und S-Bahn
Hamburg musste gestoppt werden. Nachdem sämtliches in Tanks gelagerte
Kühlmittel unter hohem Druck ausgetreten und ein weiteres Ausströmen
nicht mehr möglich war, erkundeten mehrere Trupps unter
umluftunabhängigem Atemschutz und mit speziellen Messgeräten das
gesamte Bahnhofsgebäude nach explosionsfähigen Gaskonzentrationen.
Durch Gezielte Belüftung konnten Gaskonzentrationen in verschiedenen
Bereichen unter eine Gefahrenschwelle abgesenkt werden. Nachdem die
Sicherheit wieder hergestellt war, konnte der Bahnhof durch die Die
Feuerwehr an die Bundespolizei übergeben werden, die den Hauptbahnhof
und den Zugverkehr unverzüglich wieder freigab. Der Einsatz der
Feuerwehr Hamburg dauerte insgesamt gut 2 Stunden.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1904967

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

115 000 Euro Sachschaden und eine leicht verletzte PKW-Fahrerin
PM des PP Heilbronn vom 19.08.2019, Stand 21.30 Uhr
Brand bei Schweißarbeiten
Fahndungsrücknahme - vermisster Lüner tot aufgefunden
Tödlicher Verkehrsunfall in Dorsten

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de