. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Weißes Pulver in Briefumschlägen sorgt für Gefahrstoffeinsätze der Feuerwehr Hamburg

04.06.2018 - 14:44 | 1906041



(ots) - Hamburg City-Nord und Altona-Nord, Technische
Hilfeleistung Gefahrstoffeinsatz (THX), 04.06.2018, 08:30 Uhr und
09:12 Uhr

Am Montagmorgen wurde die Feuerwehr Hamburg zu zwei
Gefahrstoffeinsätzen gerufen. In der Poststelle eines
Energieversorgers wurde maschinell ein Briefumschlag geöffnet, aus
dem weißes Pulver rieselte. Die alarmierten Polizeikräfte stellten
den Brief sicher, verschlossen die Poststelle und warteten die
Feuerwehr Hamburg ab. Durch den Umweltdienst und Spezialisten der
Technik- und Umweltschutzwache wurde der sichergestellte Umschlag von
einem Trupp unter einem Gefahrstoffschutzanzug mit einem
Spezialmessgerät analysiert. Hierbei wurde unter anderem ein Stoff
identifiziert, der als Trägerstoff für giftige oder
gesundheitsschädliche Agenzien dienen könnte. Daraufhin wurde ein
Dekontaminationsplatz eingerichtet und der Desinfektor der Feuerwehr
Hamburg an die Einsatzstelle nachgefordert. Die Einsatzkräfte der
Feuerwehr Hamburg, die innerhalb des Absperrbereichs tätig waren,
sowie alle betroffenen Personen, die unmittelbar Kontakt mit dem
Briefumschlag oder dem Pulver hatten, wurden in einem speziellen
Duschzelt dekontaminiert und einer Desinfektion unterzogen. Der
Umschlag wurde ebenfalls dekontaminiert und transportsicher verpackt
zur weiteren Analyse in das Hygieneinstitut befördert.

Keine Dreiviertelstunde nach dem Einsatzbeginn in der City-Nord
ging eine weitere Meldung über den Fund weißen Pulvers in der
Rettungsleitstelle ein. Im Amtsgericht in der Max-Brauer-Allee wurde
ebenfalls ein Brief mit weißem Pulver gefunden. Da die
Gefahrstoffexperten noch in dem Einsatz in der City-Nord gebunden
waren, wurde die Einsatzstelle durch Feuerwehr-Einsatzkräfte zunächst
versiegelt. Nachdem der dortige Einsatz beendet war, rückte der
Gefahrgutzug mit dem Umweltdienst aus der City-Nord zum Amtsgericht


Hamburg-Altona ab. Dort wurde ebenfalls eine Dekon-Strecke aufgebaut
und das Fundstück unter besonderen Schutzmaßnahmen analysiert. Das
Ergebnis der Stoffanalyse steht zum jetzigen Zeitpunkt noch aus. Die
Polizei hat die Ermittlungen zu beiden Einsätzen übernommen.

Eingesetzte Kräfte jeweils: 2 Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr,
2 Führungsdienste (A-Dienst, B-Dienst), 1 Umweltdienst, Gefahrgutzug
der Technik- und Umweltschutzwache, 12 IRTW mit Desinfektor, 1
Pressesprecher, insgesamt 30 Einsatzkräfte




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1906041

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilungüber die Messergebnisse der polizeilichen Geschwindigkeitsüberwachung 2019 im nördlichen Kreisgebiet des Märkischen Kreises
Trunkenheitsfahrt
Verkehrsunfall auf der A 31 bei Bottrop - 5 Schwerverletzte
Fahrzeugführer bei Alleinunfall schwer verletzt
Pfandflaschendiebe gefasst

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de