. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Angebranntes Essen im Topf führt zu Rettungseinsatz der Feuerwehr Hamburg in Senioren-Wohnanlage

05.06.2018 - 10:12 | 1906446



(ots) - Hamburg Groß Borstel, 04.06.2018, 22:35 Uhr, Feuer
mit Menschenleben in Gefahr (FEUY),Borsteler Chaussee

Die Mitarbeiter einer Senioren-Wohnanlage informierte die
Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112, weil
eine Heimbewohnerin in ihrer verschlossenen Wohnung gestürzt war, sie
die Wohnungseingangstür aus eigener Kraft nicht mehr öffnen konnte
und möglicher Weise noch Töpfe mit Speisen auf dem eingeschalteten
E-Herd standen. Daraufhin alarmierten die Beamten der
Rettungsleitstelle zunächst den nächstgelegenen Gerätewagen der
Feuer- und Rettungswache Stellingen zur Einsatzstelle.

Noch bevor dieser den Einsatzort erreichen konnte, ging erneut ein
Notruf der Mitarbeiterin aus der Wohnanlage in der Rettungsleitstelle
ein um mitzuteilen, dass nun tatsächlich etwas in der Wohnung brenne,
die Rauchwarnmelder zu hören seien, es verbrannt rieche, leichte
Rauchentwicklung zu sehen sein und die Dame aus der Wohnung um Hilfe
schreie. Sofort alarmierten die Beamten der Rettungsleistelle
aufgrund der Größe des Objektes, mit dem Alarmstichwort " Feuer -
Menschenleben in Gefahr", zwei Löschgruppen der Berufsfeuerwehr,
einen Führungsdienst (B-Dienst), zwei Freiwillige Feuerwehren, einen
Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, einen Umweltdienst, ein
Löschfahrzeug und einen Bereichsführer (FF) zur Senioren-Wohnanlage.

Kurze Zeit später erreichten die ersten Kräfte den Einsatzort,
sodass ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz die
Wohnungseingangstür öffnen und die gestürzte Bewohnerin aus der
verqualmten Wohnung retten konnte. Sie wurde sofort durch einen
weiteren Trupp rettungsdienstlich versorgt und im weiteren Verlauf
mit einer Rauchgasinhalation in einem Rettungswagen der Feuerwehr
Hamburg in ein nahegelegenes Krankenhaus befördert. Nachdem die


Einsatzkräfte das angebrannte Essen mit einem Kleinlöschgerät
abgelöscht, den Elektroherd ausgeschaltet und die verrauchte Wohnung
belüftet hatten, wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Insgesamt waren 37 Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg im Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851-4023
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1906446

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Wohnungseinbruch
Ereignisreiche Nacht für die Feuerwehr Gevelsberg
Bank auf Schulhof angezündet
Hopsten, Verkehrsunfall/Sachschaden/Straße gesperrt
Zeuge beobachtet Einbrecher

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de