. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Brandeinsatz auf der Zentraldeponie in Gelsenkirchen-Resse

07.06.2018 - 14:49 | 1908596



(ots) -
Heute gegen 10.54 Uhr wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zur
Zentraldeponie Emscherbruch in die Wiedehopfstraße nach
Gelsenkirchen-Resse alarmiert. Dort war ein Revisionslager für
Hausmüll in Brand geraten. Die 40 Einsatzkräfte bereiteten einen
massiven Löschangriff mit mehreren Rohren vor. Hierzu wurde eine
leistungsfähige Löschwasserversorgung bis an die Brandstelle verlegt.
Unterstützt wurden die Löschmaßnahmen durch die AGR die mit schweren
Kipper- und Raupenfahrzeugen Sand auf den Brandherd aufbrachte und
somit das Feuer erstickte. Da eine Geruchsbelästigung der direkten
Umgebung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Bevölkerung
über die Warn-App "NINA" informiert und gebeten die Fenster und Türen
im betroffenen Bereich geschlossen zu halten. Messergebnisse der
Messfahrzeuge der Feuerwehr und des LANUV (Landesamt für Natur,
Umwelt und Verbraucherschutz des Landes NRW) waren unauffällig. Gegen
14.00 Uhr war das Feuer gelöscht und die Maßnahmen der Feuerwehr
wurden zurückgenommen. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch
Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen.

Dr. Jürgen Fröhlich, Pressesprecher AGR: "Bei dem sogenannten
Revisionslager handelt es sich um Hausmüll, der zeitlich
zwischengelagert wird, wenn das Abfallkraftwerk RZR Herten aufgrund
von Wartungsarbeiten keinen Abfall verwerten kann. Wir vermuten, dass
eine nicht entleerte Sprühdose, die fälschlicherweise im Hausmüll
entsorgt wurde, die Selbstentzündung ausgelöst hat. Die Erkennung des
Brandes, die eingeleiteten Maßnahmen und die Zusammenarbeit von
Feuerwehr und Betriebspersonal sind überaus erfolgreich verlaufen.
Gefahr für die Anwohner bestand zu keiner Zeit."




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Gelsenkirchen
Michael Axinger
Telefon: 0209 / 1704 905


E-Mail: michael.axinger(at)gelsenkirchen.de
http://www.feuerwehr-gelsenkirchen.de

Original-Content von: Feuerwehr Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1908596

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Gelsenkirchen

Ansprechpartner: FW-GE
Stadt: Gelsenkirchen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(1739) Einbruch in Einfamilienhaus - Zeugen gesucht
Polizei sucht nach Taschendiebstahl in der Innenstadt Zeugen
(1738) Streit bei Hochzeitsfeier löst großen Polizeieinsatz aus
Pressemitteilung des Polizeikommissariats Friesoythe für das Wochenende 06.12.2019 bis 08.12.2019
Bodenseekreis Unfallflucht

Alle SOS News von Feuerwehr Gelsenkirchen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de