. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Ein Unfall - und jetzt? Wenn auf dem Weg in den Urlaub doch nicht alles glatt läuft - Tipps im Rahmen der Aktion "safe holiday"

21.06.2018 - 07:03 | 1917867



(ots) -
Einen Unfall oder auch nur eine Panne wünscht man wirklich
niemandem, schon gar nicht auf dem Weg in den Urlaub. Doch schnell
ist es passiert, das Auto streikt, ein anderer ist im Stau
aufgefahren oder man selbst hat die Kontrolle über den PKW verloren
und einen Unfall gebaut.

Plötzlich schießen tausend Fragen durch den Kopf, vor allem wenn
der Unfall auf der Autobahn ist und man dort vielleicht nicht ganz so
sicher weiß, was zu tun ist.

*

Auf einen Blick

Als kleine Orientierungshilfe und Backup für den Hinterkopf haben
wir daher folgende Tipps:

(1) In Sicherheit bringen! Wenn es irgendwie geht mit dem Auto zur
Seite fahren oder sogar bis auf den nächsten Rastplatz oder in die
nächste Nothaltebucht

(2) Warnweste anlegen und am besten hinter die nächste Leitplanke,
auf jeden Fall weit von der Fahrbahn weggehen.

(3) Ein Fahrzeuginsasse sollte dabei das Warndreieck mitnehmen und
dieses etwa 100 Meter hinter dem Fahrzeug am Fahrbahnrand aufstellen.

(4) Danach gilt es sich einen Überblick zu verschaffen (z.B. ob es
Verletzte gibt) und wenn nötig Polizei (110) oder Rettungsdienst
(112) zu verständigen.

Damit das alles so klappt ist eines Grundvoraussetzung:
Warndreieck, Warnwesten und Erste Hilfe Set gehören nicht irgendwo
nach unten in den Kofferraum und damit unter jeder Menge Gepäck
vergraben, sondern ganz oben auf. Die Warnwesten liegen am besten in
den Ablagen der Türen, damit sie sofort griffbereit sind. In
Deutschland muss in jedem Kraftfahrzeug übrigens eine Weste
gesetzlich vorgeschrieben mitgeführt werden. In der eigenen
Verantwortung liegt es für jeden Fahrzeuginsassen eine dabei zu haben
und dann natürlich im besten Fall auch zu tragen, wenn man das Auto
bei einem Unfall oder einer Panne verlassen muss.



*

Wo bin ich eigentlich?

Viele Verkehrsteilnehmer, die in Not geraten sind und ärztliche
oder polizeiliche Hilfe nach einem Unfall benötigen, wissen gar
nicht, wo sie sich gerade befinden. Nicht nur der Fahrer, sondern
auch der Beifahrer sollte daher bestenfalls wissen, wo auf dem
Reiseweg sie sich gerade befinden. Ortsangaben wie "50 Kilometer vor
Frankfurt" helfen den Einsatzkräften wenig weiter. Entlang der
Autobahn, vor allem in Baustellen, finden sich alle paar Meter
rechteckige, meist blaue Schilder. Auf ihnen stehen Kilometerangaben,
mit denen schnell der genau Standort zu bestimmen ist. Auch die
Entfernung zu Ausfahrten, Raststätten oder Parkplätzen kann bei der
Eingrenzung der Örtlichkeit hilfreich sein.

*

Noch mehr Infos zum Verhalten nach einem Unfall auf der Autobahn
finden sich hier: http://k.polizei.hessen.de/153212678

Sylvia Frech, Pressesprecherin




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh(at)polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

1917867

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-WE
Stadt: Friedberg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen
Neuhausen auf den Fildern (BAB 8 FR München): Auffahrunfall hat zwei Leichtverletzte und hohen Sachschaden zur Folge
Verkehrsunfallflucht in Groß Düngen
Straßenverkehrsgefährdung durch alkoholisierte PKW-Fahrerin
Gelungener Abschluss des Wurstmarkts für die Polizei

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de